Hingehen statt abwarten

Über 450 Besuchstermine bei den verschiedensten Unter­neh­men absolviert die Wirt­schaftsförderung jedes Jahr. Dabei geht es vor allem darum, die heim­i­schen Firmen besser kennenzulernen und ihnen das breite Spektrum der Service­an­gebote der Wirtschaftsförderung vorzustellen. Für Thomas Küppers, Fachbereichs­leiter der Wirt­schafts­förderung, steht dabei besonders der Kontaktaufbau im Vordergrund: „Es sind immer Menschen, die für andere Menschen Leistungen erbringen. Deshalb ist ein per­sönlicher Kontakt die beste Voraussetzung, um eine offene Kommunikation zu pfle­gen und effizienten Service zu leisten.“ Vor Ort können die Wirtschafts­förderer sämtliche Fragen beantworten und passgenaue Hilfe anbieten.

Kontakt aufnehmen