Skip to main content

Ballonflugwettbewerb: Mit dem Nordwind über die Alpen

Kindertag 2014 in Dülken

Der Siegerballon landete knapp 800 Kilometer entfernt in einem Park der Stadt Forni di Sotto in Italien, wo er bei einem Ausflug von Polo Ricardo gefunden wurde. Der ließ es sich nicht nehmen, auch einen persönlichen Brief zur Antwortkarte beizulegen, indem er seiner Hoffnung Ausdruck verlieh, den Ballon für eine Teilnahme am Wettbewerb noch rechtzeitig zurücksenden zu können. Sein Wunsch ging in Erfüllung und für das Kind, welches den Ballon starten ließ, winkt nun als Preis für den Sieg eine Einladung für die ganzen Familie in die Indoorkletterhalle Clip ’n Climb Niederrhein am Ransberg. Den Namen des Gewinnerkindes wird die GMG nach den Sommerferien bekanntgeben. Soviel sei verraten: Auch in diesem Jahr sichert sich ein Kind aus Viersen den Hauptpreis!

Von Viersen in den Norden Europas

Im vergangenen Jahr flog der Siegerballon mit vielen anderen in östlicher Richtung davon und landete schließlich über 500 Kilometer entfernt am Scharmützel See. Dieses Jahr blies auf dem Kindertag ein Nordwind, offensichtlich kräftig genug, um die Ballons erst über die Eifelhöhen und dann auch über die europäischen Grenzen zu pusten. Mit einer Flugweite von 436 Kilometern Luftlinie landete der zweitplatzierte Ballon in der Schweiz. Platz drei, mit immerhin noch einer Weite von 455 Kilometern, wurde ebenfalls in einem Schweizer Kanton gefunden. 283 Kilometer entfernt, im benachbarten Frankreich, landetet der Ballon der Platz acht belegt.

Mithilfe von Helium starteten die Ballons aus Kinderhand am Dülke­ner Kindertag im Juni. Auf den angehängten Postkarten stand die Bitte, diese unter Angabe des Fundortes an die GMG zurückzuschicken.

Ob beim Spazierengehen auf einem ehemaligen Vulkan in der Eifel, oder von oben beim Segelfliegen entdeckt, versteckt zwischen den Blättern eines Apfelbaumes oder von Wanderern aufgelesen: Alexandra Böken, Mitarbeiterin der GMG, konnte sich in den vergangenen Wochen über viele nette Geschichten der Rücksender freuen. „Die Resonanz in diesem Jahr war noch viel größer als bei unserer ersten Ballonaktion im vergangenen Jahr. Wir freuen uns sehr, dass die Viersener Luftpost von zahlreichen Menschen aufgehoben und zurück gesandt wurde. Insgesamt haben wir 60 Karten erhalten.“ Die acht Absender-Kinder, deren Ballons die größte Strecke zurückgelegt haben, können sich auf einen Preis freuen. Darunter Gutscheine für Mode vom Kindermode Geschäft Jansen, ein Buchpreis vom Dülkener Büchereck sowie Eisgutscheine vom Eiscafé Epoca. Nach den Ferien werden die Namen aller Gewinner offiziell veröffentlicht und die Preise übergeben.