Skip to main content

Gutes Tun und zusammenwachsen

Challenge „TeamExperience“ am 21. September 2017

Für die Mitarbeiter der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft, die auch aktiv das Gewächshaus für Jungunternehmen unterstützt sowie Wohngrundstücke und Gewerbeflächen vermarktet, sind gute Kontakte unter Viersener Firmen besonders wichtig. Deshalb war die Teilnahme unmittelbar nach Bekanntgabe des Events Ehrensache. So gehörte die GMG auch zu den ersten Teams, die am 21. September erstmalig die Möglichkeit nutzen werden, ihre Mitarbeiter bei einer Mitarbeiterförderung der ganz besonderen Art an den Start zu schicken. Unter dem Motto „TeamExperience – Weil DEIN TEAM keine Grenzen kennt“ können die teilnehmenden Firmen gleich mehrere Erfolge verbuchen: Neben dem Aufgabenparcours, bei der professionelle Teambuilding-Stationen durchlaufen werden, unterstützen die Unternehmen das in Tönisvorst ansässige und weltweit agierende Medikamentenhilfswerk action medeor. Die Organisatoren des Events, Katrin Kraft (XPAD GmbH), Jörg Brockes (Kletterwald Niederrhein) und Miriam Colonna (Agentur Special Times) engagieren sich bereits seit mehreren Jahren für das Hilfswerk und sind Mitglieder des regionalen Netzwerkes „Unternehmer-Initiative Niederrhein für action medeor“. Mit TeamExperience vereinen sie ihre unternehmerischen Kernkompetenzen mit dem Bestreben, action medeor bestmöglich zu unterstützen.

30 Teams sind bereits am Start bei TeamExperience

Inzwischen haben sich schon rund 30 Teams zu der Challenge angemeldet. Neben der GMG die NB-PIKO Textil GmbH, die Firma Laufenberg GmbH, die Mitarbeiter der Kanzlei Clemens Rütten, das Unternehmen BATSTAR, die PAULA Water GmbH, CiS electronic GmbH, KBP Klemm+Blum und die in Viersen für ihr soziales Engagement bekannte Sparkasse Krefeld sowie das Unternehmen Kohlschein GmbH & Co.KG. Beide sind ebenfalls aktive Mitglieder im Förderverein des Gewächshauses für Jungunternehmen.

„Wie jeder Unternehmer weiß, sind Teambuilding-Maßnahmen unerlässlich, schließlich steht und fällt der Erfolg eines Unternehmens mit den Mitarbeitern. Neben einem guten Arbeitsklima ist das „soziale Engagement“, Teil der Corporate Social Responsibility (CSR), heute aus den Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Beide Komponenten steigern die Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen und damit den Einsatz, den ein Mitarbeiter gewillt ist, für sein Unternehmen zu leisten“, erläutert Katrin Kraft die unternehmerisch interessante Komponente der Challenge.

Action medeor kämpft gegen auch die Hungerkatastrophe in Ostafrika.

Bei TeamExperience legen die Teams im Vorfeld die Spendenhöhe an action medeor pro bewältigter Station fest. Je mehr das Team schafft, umso mehr Möglichkeiten hat action medeor mit den Spenden, für die medizinische Grundversorgung in den ärmsten Ländern dieser Welt zu sorgen. Bernd Pastors, Vorstandssprecher von action medeor, betont: „Gerade im Hinblick auf die große Hungerkatastrophe in Ostafrika sind wir über das Engagement der Unternehmer sehr dankbar. Aktuell planen wir erneute Hilfslieferungen mit Medikamenten und therapeutischer Spezialnahrung für den Südsudan, wofür wir dringend auf Spenden angewiesen sind. Wir freuen uns schon sehr auf die Veranstaltung und den persönlichen Austausch mit den teilnehmenden Unternehmen vor Ort.“ Das Organisatorenteam ergänzt: „Der Spaß für die Teilnehmer steht natürlich ebenso im Vordergrund wie die Motivation, sein Bestes zu geben. Teamspirit wird erlebbar, gemeinsam kann man alles schaffen.“

Wirtschaftsförderung Viersen unterstützt das Event

„Die bisher angemeldeten Unternehmen kommen aus den unterschiedlichsten Branchen und wir freuen uns auf das gelebte Netzwerk, welches durch dieses gemeinsame Event entsteht“, benennt Sandra Erkes von der Wirtschaftsförderung Viersen einen Grund, die Challenge zu unterstützen. „Netzwerke können auf vielfältige Weise entstehen, eine Möglichkeit sind natürlich die von der Wirtschaftsförderung organisierten Unternehmerfrühstücke, der Business Lunch oder Made in Viersen, eine andere das Leben und Wirken in unserer Stadt. Hier reiht sich die Challenge als ein neuer Höhepunkt in den Kalender perfekt ein.“

Bei Lagerfeuer, Gitarrenklängen und einem Imbiss lassen alle den Abend auf den Süchtelner Höhen ausklingen und können die gemeinsamen Erfolge feiern. Mit dem guten Gefühl, als Team einen wertvollen Beitrag geleistet zu haben, bildet eine Fackelwanderung den Abschluss der Veranstaltung.

Sie möchten mit Ihrem Unternehmen auch noch in den Genuss des professionellen Teambuildings kommen und sich gleichzeitig für notleidende Menschen weltweit engagieren? Die Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter:

teamexperience.info