Skip to main content

Irmgardisfest: Wandern, Feiern, Einkaufen, Wohlfühlen

Das Citymanagement der Stadt Viersen und der Werbering Viersen aktiv laden für Samstag, 7. und Sonntag, 8. September 2013 zum Irmgardisfest nach Süchteln ein

Zum Beginn der Irmgardisoctav erwartet die Besucher ein buntes Programm. Organisiert wird das Angebot vom Arbeitskreis Irmgardisfest im Werbering Viersen aktiv, bestehend aus: Beatrix und Olaf Fander (Olaf Fander Gas- und Heizungsinstallation), Rita Köcher (LCR Reisen GmbH), Barbara Schmelich und Michaela Lenders (Mann-O-Mann), Claudia Hanak und Tanja Pötters (Tisch und Tuch), Ingrid Maronn (Atelier Ingrid Maronn Goldschmiede), Gaby Treichel (Yellow Pinguin Kindermoden), Barbara und Michael Kriewitz (Sanitätshaus Jarkovsky), Edgar Schoofs (Wohnkonzept), Helmut Kallen (Kallen Glasatelier) Leo Bosten (Süchtelner Bürger), Helmuth Ruth und Stephan Backes (Jakob Backes eK), sowie dem Citymanagement der Stadt Viersen. Hauptsponsor ist die Spar­kassenstiftung.

Den Auftakt macht am Samstag, 7. September 2013, eine Wande­rung auf dem Irmgardispfad. Der Legende nach lebte die heilige Irmgardis im 11. Jahrhundert auf dem Heiligenberg in völliger Abgeschiedenheit und ohne Kontakt zu anderen Menschen. Sie verließ ihre Klause nur, um zur Kirche der heiligen Helena in Lenebur, dem heutigen Helenabrunn, zu pilgern. Seither wird der Weg, den sie dabei beschritt, als Lie’nepäsche (Helenenpfad) oder Irmgardispfad bezeichnet.

Nach der positiven Resonanz in den vergangenen Jahren bietet das Sanitätshaus Jarkovsky, am Samstag, 7. September 2013, die Wanderung auf den Spuren der Heiligen Irmgardis erneut an. Treffpunkt für die Wanderer ist der Helenenbrunnen in Helenabrunn. Um 11 Uhr startet der etwa zehn Kilometer lange Fußmarsch auf dem Irmgardispfad durch die Süchtelner Höhen. Die Wanderung dauert rund 2,5 Stunden. Es sind zwei Pausen eingeplant, in denen Getränke gereicht werden. Ziel der Wanderung ist der Lindenplatz in Süchteln. Stärken können sich die Wanderer im Anschluss am Stand des Werberings. Hier steht traditionell ein Stück Appelstaat mit Kaffee für die Wanderer bereit.

Für alle Wanderer besteht die Möglichkeit, den kostenlosen Bustransfer von Rath Reisen zum Treffpunkt in Helenabrunn zu nutzen. Haltestellen auf dem Weg zum Treffpunkt sind um 10.30 Uhr der Busbahnhof Süchteln, um 10.45 Uhr der Busbahnhof Viersen und um 11.00 Uhr die Kirche Helenabrunn. Ebenfalls kostenlos ist die Rückfahrt zu den Haltestellen. Die Abfahrtzeit für die Rückfahrt wird nach der Wanderung bekannt gegeben. Die Teilnahme an der Irmgardiswanderung kostet fünf Euro. Die kompletten Einnahmen aus dem Teilnehmergeldern spendet das Sanitätshaus Jarkovsky zu Gunsten des Vereins Löwenkinder – zur Unterstützung krebskranker Kinder. Anmeldungen werden erbeten bis Mittwoch, 4. September 2013, bei Barbara Kriewitz, per Telefon 02162-96820, Fax 02162-968225 oder E-Mail info@sanitaetshausjarkovsky.de.

Auf dem Lindenplatz erwartet die Gäste ab 13.30 Uhr aber nicht nur die vom Werbering Viersen aktiv organisierte Kaffeetafel. Bis Mitternacht dauert das bunte Bühnenprogramm. Einige Punkte aus dem Angebot an diesem Tag: Gesang und Tanz vom Familienzentrum und der Tageseinrichtung St. Irmgardis, Shanty-Chor der Senioren Miteinander – Füreinander unter Leitung von Irmtrud Thelen, französischer Tanz der Senioren Miteinander – Füreinander unter Leitung von Doris Paradys, sowie Live-Musik mit den Bands Wolkenlos mit Sängerin Julia Freisinger, Beautiful Noise und Rough ´n´ Ready.

Ebenfalls am Samstag findet um 19 Uhr eine Nachtwanderung mit dem Süchtelner Nachtwächter Heinz Grüter statt. Treffpunkt ist die Apotheke am Lindenplatz. Das Sonntagsprogramm auf der Bühne Lindenplatz eröffnet um 12 Uhr der Gospelchor Sound & Spirit. Bis 18 Uhr werden noch auftreten: Zumba-Gruppe Süchteln der PHG-Tagesstätte, Kinder der Martinsschule mit Gesang und Tanz, die Tanzschule Behneke mit Jugendauftritten und Zumba. Mann-O-Mann und Yellow Pinguin zeigen eine Modenschau, außerdem spielt die Band Wolkenlos mit Sängerin Julia Freisinger. An beiden Tagen warten attraktive Marktstände auf die Besucher. Unter dem Motto „Den olden Tied“ wird an sechs Ständen altes Handwerk präsentiert. An gastronomischen Angeboten stehen Cocktailbar, Schwenkgrill, Bierwagen, Kaffee und Kuchen bereit. Die Hüpfburg der Sparkasse, betreut vom Werbering, wartet ebenso auf interessierte Gäste wie die Kunstausstellung im Weber- und Tendyckhaus und das Heimatmuseum, das an beiden Tagen von 15 bis 18 Uhr öffnet. Auf dem Parkplatz an der Tönisvorster Straße ist (bis zum 10. September) die Süchtelner Herbstkirmes aufgebaut.

Am Sonntag öffnen die Geschäfte in der Zeit von 13 bis 18 Uhr und laden zum Bummeln und Einkaufen ein. Ebenfalls nur am Sonntag bietet die Feuerwehr Kistenklettern an, warten die Mitstreiter der Euro-Schule Niederrhein auf Kinder, die geschminkt werden wollen. Von 13 bis 17 Uhr geht Gaukler Gaudius durch die Straßen und Gassen der Süchtelner City. Auf dem befahrbaren Teil der Hochstraße findet zudem ein Krammarkt statt.