Skip to main content

Jetzt als Unternehmen für CHECK IN im Kreis Viersen anmelden

Bereits zum siebten Mal findet die Aktion CHECK IN Berufswelt im Kreis Viersen, in Krefeld, Mönchengladbach und im Rhein-Kreis-Neuss statt. Seit 2010 organisieren die Initiatoren das frühzeitige Zusammentreffen von Ausbildungsunternehmen und interessierten Jugendlichen. Die Initiative versteht sich dabei für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9-13 als eine Art Navigationssystem. Mit der Website, der Facebook-Präsenz und nicht zuletzt mit dem CHECK IN Schülermagazin kann sich der angehende Nachwuchs in der Vielfalt der Ausbildungsangebote umsehen und auf freiwilliger Basis die Besuche bei den teilnehmenden Unternehmen an den CHECK IN Days planen.

Ein Tag voller Berufsmöglichkeiten

Das Prinzip ist und bleibt einfach: Die Unternehmen öffnen zwei Wochen vor den Sommerferien an einem Tag ihre Türen und informieren über Ausbildungsberufe, duale Studiengänge und Praktika. (27.6. Mönchengladbach, 28.6. Kreis Viersen, 29.6. Krefeld, 30.6. Rhein-Kreis Neuss – jeweils von 13-17 Uhr). 19 Initiatoren und das CHECK IN Organisationsbüro laden Schülerinnen und Schüler mit Unterstützung der an den weiterführenden Schulen zuständigen Studien- und Berufswahl- Koordinatoren zum Besuch der teilnehmenden Unternehmen an den vier Aktionstagen ein.

Im vergangenen Jahr war die Resonanz gut, allerdings ist die Beteiligung im ländlichen Raum geringer als in den Ballungszentren. Das betrifft auch den Kreis Viersen. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen würde es freuen, wenn sich noch zahlreiche weitere Viersener Unternehmen an der Aktion beteiligen. Die Anmeldung kann direkt online erfolgen. Anmeldeschluss ist der 15. 4. 2016. Auch die Schülerinne und Schüler sollten diese für sie kostenfreie Chance nutzen einen Blick in die Praxis zu werfen und sich vor Ort über Perspektiven für nach dem Schulabschluss informieren.
Die beteiligten Unternehmen bereiten die CHECK IN Tag in vielfältiger Weise vor, sodass Schülerinnen und Schüler einiges erleben können. Dazu gehören Einblicke in die betriebliche Praxis, Rundgänge durch den laufenden Betrieb und Gespräche mit Ausbildern und Auszubildenden. Praktika, die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz, die Berufsausbildung selbst und ggf. ein duales Studium folgen regelmäßig und kennzeichnen den CHECK IN Weg zur Nachwuchs-Fachkraft. Viersener Unternehmen, die an der Aktion in den vergangenen Jahren teilgenommen hatten, zeigten sich zufrieden. „CHECK IN ist ein wirkungsvolles Instrument zur Stärkung der dualen Berufsausbildung am Niederrhein. Ich kann nur jedem Unternehmen raten, sich daran zu beteiligen. Die duale Berufsausbildung ist das beste Mittel gegen den Fachkräftemangel.“ erklärt Schirmherr Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein.

„In vielen Wirtschaftsbereichen wird das Problem durch einen übertriebenen Hang zur Akademisierung verstärkt. Es kann nicht richtig sein, dass auf der einen Seite so viele Studenten vorzeitig aufhören, und es auf der anderen Seite zu wenige Auszubildende im dualen System gibt. CHECK IN bietet die Chance für spannende und vielseitige Perspektiven verschiedener Berufsausbildungsangebote zu werben.

Über CHECK IN

CHECK IN Berufswelt ist eine gemeinsame Initiative der Wirtschaft in Krefeld, im Kreis Viersen, in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss für den Nachwuchs der Wirtschaft, die 2010 gestartet wurde. Getragen wird CHECK IN Berufswelt von der IHK Mittlerer Niederrhein, der Stadt Krefeld, der Stadt Mönchengladbach, der Stadt Neuss, dem Rhein-Kreis Neuss, dem Kreis Viersen, den Agenturen für Arbeit in Krefeld/Viersen, Mönchengladbach/Neuss, der Unternehmerschaft Niederrhein, der Kreishandwerkerschaft Mönchengladbach, der Hochschule Niederrhein, der EUFH Europäische Fachhochschule, der FOM Hochschule in Neuss, der MGconnect –Stiftung, den Wirtschaftsförderungsgesellschaften in Krefeld und im Kreis Viersen sowie von der Regionalagentur Mittlerer Niederrhein.

Schirmherren der Aktion sind der Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein Jürgen Steinmetz, der Oberbürgermeister der Stadt Krefeld Frank Meyer, der Oberbürgermeister der Stadt Mönchengladbach Hans Wilhelm Reiners, der Landrat des Kreises Viersen Dr. Andreas Coenen, der Landrat des Rhein-Kreises Neuss Hans-Jürgen Petrauschke und der Bürgermeister der Stadt Neuss Reiner Breuer.