Skip to main content

Made in Viersen: Business meets Sports

Der Abend, dessen Gastgeber das Autohaus Josef Hölter in Viersen-Dülken war, bewegte die rund 220 Gäste gleich in vielfacher Hinsicht: zum einen im Takt angesichts des mitreißenden Tanzvortrages der Dülkener Cheerleader, zum anderen angesichts der offenen Worte des Gastredners Mark Warnecke und zu guter Letzt an zahlreichen Stationen verschiedener Aussteller, die rund um das Thema „Business meets Sports“ spaßige und interessante Mitmach-Aktionen an ihren Ständen anboten.

Bürgermeister Günter Thönnessen begrüßte die Gäste aus Wirtschaft und Politik mit einer alten Weisheit, die auch heute noch für ein erfolgreiches Leben stehen kann. „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist.“ Wie wichtig und wie vielschichtig die Beziehungen zwischen Sport und Wirtschaft auch in Viersen seien, so der Bürgermeister weiter, spiegele sich auch in der Vielfalt der verschiedenen Aussteller des Abends. Ob Freizeitspaß oder betriebliches Gesundheitsmanagement, gute Ernährung oder schnelle Hilfe bei Sportverletzungen, Sport ist auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Anschließend brachten die Mädels des SG Dülken unter der Leitung von Frank Rimkus die Gäste in die richtige Stimmung. Die ansehnliche Truppe wird im kommenden Jahr auch bei einer Meisterschaft antreten. Wer selber einmal Stöcke oder Pompons schwingen will, ist herzlich willkommen. Natürlich gilt das auch für alle anderen angebotenen Sportarten des Vereins.

Passend zu diesem Thema sprach Mark Warnecke (Leistungssportler, Schwimmweltmeister mit sieben Weltrekorden und Ernährungsmediziner) als Gastredner über die Bedeutung von Sport, Ernährung und Gesundheit aus einer ganz persönlichen Perspektive. Vor allem sein Überraschungssieg 2005 als ältester Schwimmer bei der Weltmeisterschaft in Montréal überzeugte auch Skeptiker, dass mit Wille, Disziplin und guter Ernährung Höchstleistungen zu bringen sind. Nach seiner aktiven Zeit, hat Mark Warnecke sein eigenes Erfolgsrezept und vor allem Ernährungskonzept in die Idee für ein eigenes Unternehmen transferiert. „Ich bin sicher, dass viele Menschen ihre Ziele im gesundheitlichen oder sportlichen Bereich erreichen können, wenn sie mit dieser Kombination aus Erfolgsfaktoren an die Sache herangehen!“

Neben Informationen zu Maßnahmen der betrieblichen Gesundheit, stellte die LVR Klinik Viersen  ihr Spektrum aus dem Bereich der Physiotherapie vor. Eine Auswahl von passenden Fitnessgeräten, auch für die Ausstattung von Unternehmen, zeigte Sport Pergens, ein Viersener Sportfachgeschäft. Die Kletterhalle Clip`n Climb sowie die XPAD Erlebnispädagogik GmbH informierten über ihre Aktivitäten, mit denen  Unternehmen Sport auch als Möglichkeit zur Teambildung nutzen können. Mit der Mars GmbH sowie dem Großhändler OPW Ingredients zeigten auch Viersener Global Player ihre Verbindung zum Sport. Mars kooperiert bereits seit vielen Jahren mit dem Kreissportbund Viersen und schafft Angebote für Kinder, die sich mehr bewegen sollen. OPW sowie die Firma von Mark Warnecke zeigten an ihren Ständen, welchen Einfluss unter anderem die Ernährung auf die Leistungsfähigkeit von Menschen haben kann.

Von null auf zweihundert in wenigen Sekunden. Das ist ein Kick, dem sich Christopher J. Gerhard sowohl als Geschäftsführer der Maxicard GmbH, als auch als Fahrer im TAM-Racing Team im Rennsport aktiv verschrieben hat. An diesem Abend in Viersen sorgte sein mitgebrachtes Rennfahrzeug für Aufmerksamkeit. „Voll konzentriert sein, Mut haben an Grenzen zu gehen und hart auf etwas hinzuarbeiten, das sind durchaus Parallelen, die sich zwischen dem Rennsport und der Tätigkeit als Entscheider in der Wirtschaft ziehen lassen“, beschreibt Gerhard seine Einstellung zum Thema „Business meets Sports“.

Nach Abschluss des öffentlichen Teils des Abends hatten die Gäste ausreichend Gelegenheit Kontakte zu pflegen und an den verschiedenen Aktionen teilzunehmen. Ob Tauziehen, Knoten knüpfen oder auf der Wii Balance das Gleichgewicht zu halten, schnell wurde klar: Sport bewegt Menschen und bereitet vor allem auch viel Freude.

Klettern, radeln oder lieber zur Unternehmensgymnastik? Die zwölfte Auflage der Unternehmerveranstaltung „Made in Viersen“ im November stand unter dem Motto Business trifft Sport, wobei auch Sport zum Geschäft werden kann. Bestes Beispiel dafür war der prominente Gastreferent Mark Warnecke, der nach einer Karriere als Spitzensportler im Schwimmen erfolgreich ein eigenes Unternehmen aufbaute.