Skip to main content

Martinsmarkt in Viersen

Seit 25 Jahren findet in Viersen traditionell ein Martinsmarkt Anfang November in der Innenstadt Viersen statt. In diesem Jahr am Samstag den 8. sowie am Sonntag den 9. November. Er ist einer der großen Märkte am Niederrhein! Über 100 Aussteller und Händler bieten in der Innenstadt ihre Waren, darunter auch viele Dinge, die Vorfreude auf Weihnachten wecken an. Außerdem können Besucher den verkaufsoffenen Sonntag für eine Shoppingtour nutzen. Zahlreiche Bewirtungsstände sowie ein tolles Rahmenprogramm machen den Besuch des Marktes zu einem lohnenden Ziel für Familien.

Mehr Stände als im letzten Jahr

Vielfältig und zum Thema passend: Unter dieser Vorgabe präsentieren die verschiedenen Stände in der Innenstadt ihr Angebot, darunter vor allem Handgemachtes, was es sonst nicht jederzeit zu kaufen gibt. Einige Beispiele zum Warenangebot: Fensterbilder und Bleiverglasungen, Esoterikzubehör, Accessoires aus Leder wie Gürtel, Taschen, Geldbörsen, Armbänder und Schuhe, handgefertigte Seifen und Badezubehör, hochwertiger Schmuck, Holz- und Tiffanyarbeiten, Schönes und Nützliches für den Hund wie Halsbänder, Leinen, Tücher, Futterbeutel und Spielzeug, Karten mit weihnachtlichen Motiven, Krippen und Engel, Räuchermännchen, Maniküre- und Pedikürezubehör, nostalgisches Rasier- und Rauchzubehör, Mützen und Schals, Tücher und Schürzen, Christbaumschmuck, Sachen aus Filz, Ocarinas (Flöten), Schmuck aus Glasperlen, Tischdecken, Kissen und Kissenhüllen, Windlichter sowie Wohn- und Gartenaccessoires sowie Figuren aus Stein.

Alle Stände präsentieren sich in einem einheitlichen Bild, ein entsprechendes Dekorationspaket sowie eine romantische Beleuchtung bringen ein ganz besonderes Flair auf den Markt. Licht ist ohnehin ein bedeutendes Element. Deshalb wird auch die Winterbeleuchtung in der Innenstadt an beiden Veranstaltungstagen schon vor dem offiziellen Start eingeschaltet sein.

Leckeres Essen

Einkaufen und Bummeln machen hungrig. Bewirtungsstände in einem Markt sind deshalb für die richte Wohlfühlatmosphäre ein Muss. In Gesprächen auch mit der örtlichen Reisegastronomie wurde von den Veranstaltern Wert darauf gelegt, qualitativ gute Stände und ein möglichst breites Angebot an diesem Wochenende zu bieten. Vom Würstchen bis zur Waffel, vom Glühwein bis zum heißen Kakao auf dem Viersener Martinsmarkt wird jeder satt.

Tradition erleben; St. Martin kommt – vorab ein Fackelzug

Sicher, St Martin hatte natürlich ein echtes Pferd. Wer aber auch mal aufsitzen will, kann dies auf einem ganz besonderen „Hingucker“, dem Holz Schaukelpferd von St. Martin tun und sich auf gerne hoch zu Ross ablichten lassen. Die Schreinerei Kitschen aus Viersen hat das 1,60 m große, massive Holzschaukelpferd, nach einem Entwurf des Künstlers Oliver Kruse (Raketenstation Insel Hombroich) gefertigt. Insgesamt gibt es nur zwei Holzschaukelpferde dieser Art. Davon ist ein Holzpferd im Besitz des Künstlers, das andere gehört der Schreinerei Kitschen. Egal ob „Groß oder Klein“ alle Besucher sind herzlich eingeladen, das Schaukelvergnügen zu testen. Kindergartenkinder haben darüber hinaus die Möglichkeit, als St. Martin auf dem großen Schaukelpferd zu reiten. Zum diesem Zweck liegt ein Martinskostüm bereit.

Am Sonntag besucht St. Martin den Martinsmarkt. St. Martin wird von Wolfgang Rotter, aus Viersen, ehrenamtlich gespielt. Der heilige Mann wird von einem Pferd und einigen Helfern begleitet. St. Martin wird um 14 Uhr auf dem Remigiusplatz anzutreffen sein. Um 15:30 Uhr wird er beim Café Extra Blatt und um 16 Uhr auf dem Sparkassenvorplatz zu sehen sein. Alle Kinder sind herzlich eingeladen, St. Martin zu begrüßen. Im Bereich Sparkasse auf der südlichen Hauptstraße (Höhe Hausnummer 91) ist der Stand des Reisegastronomen Eduard Tusch jun. Ein kleiner Fackelzug, organisiert von Herrn Tusch, aus Richtung Casinogarten zur Sparkasse wird die Einleitung für das Martinsspiel sein, mit dem die Kinder auf die historische Gestalt des Heiligen Martin aufmerksam gemacht werden sollen. Kinder mit Fackeln können sich um 18 Uhr in der Gasse zwischen Woolworth und Esser aufstellen. Dann geht es hinüber zum Beginn der Martinsszene vor der Sparkasse. Selbstverständlich dürfen Martinstüten auf dem Martinsmarkt nicht fehlen. Der Werbering hat sich mit Unterstützung der Sponsoringpartner: Grundstücks-Marketing-Gesellschaft mbH, Volksbank Viersen eG, Landbäckerei Stinges und dem Raiffeisenmarkt eine Überraschung einfallen lassen.

Noch mehr Programm

Schon am Nachmittag ab 15 Uhr bis ca. 19 Uhr gibt es auf dem Sparkassenvorplatz am Sonntag musikalische Unterhaltung vom fabulösen Roland zur „Eröffnung der Glühwein-Saison“. Der Kinder-und Jugendchor Marienkäfer wird ebenfalls für Stimmung sorgen. Zu sehen und hören ist der Chor um 15 Uhr Ecke Hauptstraße / Rathausgasse und um 16 Uhr am Café Extra Blatt. Im Repertoire bringt der Chor bekannte und neue Martinslieder mit. Erweitert wird das musikalische Unterhaltungsprogramm von einer Blaskapelle, die ebenfalls Martinslieder im Gepäck hat und an verschiedenen Punkten in der Fußgängerzone spielt.

Genießen für den guten Zweck

Zu einer gemeinsamen Benefiz-Aktion auf dem Remigiusplatz haben sich wieder Inner Wheel, Lions, Rotary und Zonta zusammengeschlossen. Inner Wheel, Lions, Rotary und Zonta werden erneut ein großes beheiztes Zelt auf dem Remigiusplatz aufbauen, eine leckere Kartoffelsuppe, Kuchen sowie warme und kalte Getränke anbieten und eine Tombola veranstalten. Dazu sind alle Bürger herzlich eingeladen. Neu in diesem Jahr: Rund um das „Viersener Club-Zimmer“ werden sich in einheitlichen Buden acht gemeinnützige Organisationen und Vereine präsentieren, die von den vier Service-Clubs in der Stadt unterstützt werden: Elterninitiative Kindertraum, Nettetal; Georgspfadfinder St. Remigius, Viersen; Förderverein der Fanziskusschule, Süchteln; action medeor, Tönisvorst; Diakonie Krefeld-Viersen, Donum vitae, Viersen; Aktionsgemeinschaft Viersen-Westafrika und der Förderverein der Kindertagesstätte Helenabrunn. Sie informieren über ihre Arbeit und bieten zum Teil Selbstgebasteltes sowie Kunsthandwerk an oder backen Waffeln.

Nur was für Gewinner

In der großen Tombola im Zelt sind attraktive Preise zu gewinnen. Der Erlös aus dem Verkauf der Lose sowie der Speisen und Getränke soll wieder der Aktion „Viersener Weihnachtswunschbaum“ zugutekommen. Die von Jugendamt und Caritasverband mit Unterstützung der Sparkasse organisierte Spendenaktion gibt es seit 2007. Ziel ist es, Viersener Kindern, für die Geschenke aufgrund ihrer finanziellen Situation nicht selbstverständlich sind, zu Weihnachten einen besonderen Wunsch zu erfüllen. In den Sparkassen-Geschäftsstellen werden dazu „Weihnachtswunschbäume“ aufgestellt, an denen Sterne mit den Wünschen der Kinder im Wert von jeweils maximal 25 Euro hängen. Wer den Kindern eine besondere Freude machen möchte, kann einen der Sterne (oder auch gleich mehrere) pflücken, das Geschenk besorgen und es weihnachtlich verpackt – gern auch mit ein paar Zeilen versehen und mit dem Wunschstern beklebt – in den Sparkassenfilialen abgeben. Alle vier Service-Clubs werden wieder eine Anzahl Sterne übernehmen. Bis Heiligabend werden dann alle Geschenke persönlich an die Kinder, an deren Eltern oder die Erziehungsberechtigten abgegeben. Die Auswahl der Kinder geschieht mit Hilfe von rund 40 Viersener Organisationen und Einrichtungen, wie zum Beispiel der „Viersener Tafel“ oder „Robin Hood“.

Die Idee zu der gemeinsamen Aktion der Service-Clubs auf dem Martinsmarkt war im vergangenen Jahr von Zonta ausgegangen. Das Zelt war so gut gesucht, dass viele eine Wiederholung wünschten. Jetzt freuen sich die rund 120 Mitglieder aller vier Clubs wieder auf viele Gespräche und Begegnungen im „Viersener Club-Zimmer“.

Der verkaufsoffene Sonntag

Was „zieht“ mehr – der Martinsmarkt oder der verkaufsoffene Sonntag? Der Werbering Viersen bietet beides. Die einen erleben beim entspannten Einkauf in den Geschäften gleichzeitig einen attraktiven Markt. Die Anderen sehen den Markt, bummeln mit der Familie durch die City und nehmen spontan mit, was sie noch benötigen.

Wie gewohnt ist der verkaufsoffene Sonntag von 13.00 bis 18.00 Uhr. Und wie gewohnt an Wochenenden sind die öffentlichen Parkplätze kostenfrei!

25 Jahre Martinsmarkt in Viersen

Fast ein Vierteljahrhundert Martinsmarkt – wenn das für ein Event keine Tradition ist! Und doch gab es auch bei dieser traditionellen Veranstaltung Höhen und Tiefen. Bemerkenswert, was da alles an Details realisiert wurde, beispielsweise der Ochsen am Spieß, der auf dem Remigiusplatz angeboten wurde bis hin zu einem Kulissendorf vor der Sparkasse an der Hauptstraße. Alles aber konnte letztendlich nicht verhindern, dass Anbieter mit hochwertigen Artikeln unter der Kaufzurückhaltung litten und zunehmend verdrängt wurden durch ein niedriges Preissegment. 2013 zog dann der Werbering Viersen aktiv die „Notbremse“ und startete mit einer Agentur neu durch. Citymanagement Stadt Viersen und Werbering Viersen aktiv e.V. waren offen für alle Anregungen. Wichtig war den Organisatoren, Aktivitäten einzubringen, die thematisch den Namen des Festes stützen sollten. Der „neue" Markt nach diesem Vorbild war nach Ansicht des Werberings auch durch die Resonanz aus der Bevölkerung ein gelungener Versuch. Mit der Hinwendung auf „Eigengewächse“ und dem Bemühen um bezahlbare Standgebühren zugunsten attraktiver Anbieter konnte die Agentur nicht konform gehen und zog aus wirtschaftlichen Gründen ihr Engagement zurück. Also beschlossen im Februar 2014 Citymanagement und Werbering, den Martinsmarkt auch ohne Agentur gemeinsam zu stemmen, damit eigene Vorstellungen besser durchgesetzt werden können. Die Agentur hatte sich als „lokales Standbein“ in Viersen die Hilfe von Elke Büttner gesichert, die schon 2013 intensiv in der Akquise von Beschickern tätig war und erfreulicherweise uns für 2014 ihre Mithilfe angeboten hat. Diese Zusammenarbeit haben wir gern übernommen und im Arbeitskreis realisiert. Zum ihm gehören Elke Büttner, EB-Design (Dülken), Mareike Meyer (Citymanagerin), Hubert Rettler (Schatzmeister im Werbering) und Helmuth Ruth (Geschäftsführer im Werbering).

Ohne Sponsoren geht es nicht: danke schön!

Sie ermöglichen gemeinsam, dass die Tradition des Martinsmarktes aufrecht erhalten werden kann. Hauptsponsor des Martinsmarktes ist die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen, die damit das gemeinsame Handeln von Handel und Verwaltung stärkt und durch "gelebtes Engagement“ auch positiven Einfluss auf die eigenen Aufgaben sieht. Der Martinsmarkt ist eine über die Grenzen der Kreisstadt hinaus bekannte Veranstaltung. Daneben können die Veranstalter auch wieder auf die Sparkasse und die Volksbank verweisen, die sich zu einem Sponsoring der Veranstaltung bereitgefunden haben. Neben den großen Sponsoren ist aber auch die Vielzahl der Betriebe zu nennen: Landbäckerei Stinges, Raiffeisen Markt, Pelzhaus Kreiten, Roteringsche Löwen-Apotheke, Kleidsam und Zahlbar, Süßwaren Kaiser Wunderlich die – zum Teil zusätzlich zu ihrem Mitgliedsbeitrag – die Veranstaltung fördern. Alle Sponsoren auf einen Blick:

  • Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen mbH
  • Kleidsam & Zahlbar
  • Landbäckerei Stinges
  • Pelzhaus Kreiten
  • Raiffeisen-Markt Dülken
  • Roteringsche Löwen-Apotheke
  • Sparkasse Krefeld
  • Süßwaren Kaiser Wunderlich
  • Volksbank Viersen eG