Skip to main content

Neue Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft

Kooperation der Gemeinschaftshauptschule Süchteln und der AOK Rheinland/Hamburg

Bernd Ahrens, Studien- und Berufswahlkoordinator Veronika Kreuzer, Stadt Viersen, Abteilung Wirtschaftsförderung und Liegenschaften Stephanie Brüster, Geschäftsstellenleiterin der AOK Rheinland/Hamburg in Viersen Helga Müsch, Schulleiterin Hauptschule Süchteln Philip Zimmermann, Fachberater Vertrieb, AOK Rheinland/Hamburg für den Bereich Mönchengladbach/Viersen

Morgens um Punkt 11 Uhr haben die Gemeinschafts­hauptschule Süchteln und die AOK Rheinland/Hamburg am 29.April 2014 eine gemeinsame Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Damit ist die einjährige Pilotphase beendet, in der sich bewiesen hatte, dass beide Seiten von einer Zusammenarbeit profitieren können. Nach Durchführung der ersten Berufsorientierungsmaßnahmen im Oktober 2013 in der Hauptschule in Süchteln, verständigten sich die Gesprächspartner bereits damals darauf, ein nachhaltiges Kooperationskonzept zu entwickeln, das über mehrere Jahre als „Kooperationsroutine“ in den Schulalltag integriert werden könne. „Nach der Testphase steht für uns fest, dass wir die gute Zusammenarbeit nun weiter vertiefen und vor allem verstetigen wollen. Im Rahmen unserer Möglichkeiten können wir den Schülerinnen und Schülern mit unserem Wissen einen besseren Start in die Arbeitswelt ermöglichen und natürlich auch bereits frühe Kontakte zu jungen Menschen knüpfen, die möglicherweise später einmal eine Ausbildung bei uns beginnen wollen“, begründet Stephanie Brüster, Geschäfts­stellen­leiterin der AOK in Viersen, das Engagement der Krankenkasse. Auch für Schulleiterin Helga Müsch ist die heutige Unterzeichnung der Vereinbarung besonders erfreulich: „Wir konnten auf beiden Seiten in der Pilotphase viele Vorteile für beide Seiten erkennen und sind uns sicher, dass besonders die oft unterschätzten Schüler einer Hauptschule von einem frühen Kontakt in die Realität der Arbeitswelt profitieren. Im Rahmen der Kooperation können wir nun auch fest mit den Angeboten der AOK planen und verlässliche Unterstützung für unsere Schüler leisten.“

Schulen und Unternehmen in Viersen verknüpfen

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen, die Kooperationen zwischen Schulen und Unternehmen befürwortet und im Rahmen ihres Konzeptes Schule-Wirtschaft anbahnt, freut sich über die Unterzeichnung. „Dies ist nun die 13. Zusammenarbeit, die in Viersen über eine Vereinbarung besiegelt wird“, sagte Veronika Kreuzer, Mitarbeiterin der Wirtschaftsförderung, anlässlich der offiziellen Unterzeichnung. „Unser Ziel ist es, für jede Schule in Viersen, Partner aus der Wirtschaft zu finden. Damit wollen wir die Chancen auf einen Arbeitsplatz für Viersener Schüler erhöhen, Unternehmen aus der Kreisstadt mit den Fachkräften von morgen vor Ort verknüpfen und ein gesellschaftliches Miteinander fördern, wie es unserem Verständnis in Viersen entspricht.“

Die AOK Rheinland/Hamburg will nun im Rahmen der Zusammenarbeit den Schülerinnen und Schülern der Hauptschule im Verlauf ihrer Schullaufbahn als Modell der Arbeitswelt in verschiedenen Jahrgangsstufen dienen und in unterschiedlichen Fächern begegnen. Weitere wesentliche Zielsetzungen sind, so steht es in der Vereinbarung, durch die Begriffe „Berufswahl- und Arbeitsweltorientierung“, „Öffnung von Schule und Unterricht“ und Handlungs­orientierung“ umrissen.

Dreimal im Jahr sollen entsprechende Berufsorientierungsmodule durchgeführt werden, in der Klasse 8 mit dem Schwerpunkt der Internetkompetenz, als Bewerbungstraining in Klasse 9 sowie als Assessmentcenter in der Klasse 10.

PRAKTIKUM