Skip to main content

Neue Schulkooperation: „Clara“ und Schwarzkopf unterzeichnen Vertrag

Das Clara-Schumann-Gymnasium und die Firma Schwarzkopf&Henkel in Dülken haben jetzt einen Kooperationsvertrag unterzeichnet. „Schule und Unternehmen profitieren in gleicher Weise von dieser Zusammenarbeit“, hoben Dr. Dagmar Preis-Amberger, die Leiterin des Dülkener Werks, und Schulleiter Gunter Fischer bei der Vertragsunterzeichnung hervor. So wird sich Schwarzkopf&Henkel am alle zwei Jahre stattfindenden Berufsinformationstag und jährlich am Tag der offenen Tür der Schule beteiligen. Die Auszubildenden des Unternehmens wollen diesen Tag – voraussichtlich im November – maßgeblich mitgestalten und dabei einen selbst produzierten Film vorführen. Auch die Vorstellung einer Frisuren- und Haarfarbe-App ist geplant.

Arbeiten im Werkslabor

Der Leistungskurs Chemie des Gymnasiums darf gelegentlich das Werkslabor für Analysezwecke nutzen. Dr. Preis-Amberger wird vor Schülerinnen und Schülern der 5. und 6. Klasse über das Thema „Nachhaltigkeit“ sprechen. Zum Kooperationsprogramm gehören auch hin und wieder Werksführungen für Schülerinnen und Schüler sowie für das Lehrerkollegium. In Form eines anlassbezogenen „Mini-Sponsorings“ werden der Schule nicht mehr benötigte Laborgegenstände oder Overheadprojektoren zugutekommen. Fachkundige Unterstützung erhält die Schule bei der Teilnahme am Wettbewerb „Jugend forscht“. Erst kürzlich bereicherte das Orchester des Clara-Schumann-Gymnasiums das Familienfest bei Schwarzkopf & Henkel. Bei Großveranstaltungen des Unternehmens stellt das Gymnasium Aula und Parkplätze zur Verfügung.

Über Schwarzkopf&Henkel:

Die Produktion am Standort Dülken besteht seit 1952, anfangs noch unter dem Namen TheraChemie. 1999 wurde in Düsseldorf die eigenständige Produktionsgesellschaft Schwarzkopf & Henkel Production Europe GmbH gegründet. Heute sind in Dülken rund 300 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beschäftigt. Schwerpunkt der Produktion sind Haarcolorationen und Zahnpasten.