Skip to main content

OPW Ingredients GmbH: Made in Viersen

OPW Ingredients kooperiert mit der Shanghai Gentech Industries Gruppe aus China

Die OPW Ingredients GmbH im Viersener Gewerbegebiet Mackenstein

Die strategische Kooperation wurde mit dem Zweck gegründet, eine Basis im deutschen Markt zu etablieren, von der geschäftliche Entwicklungen in Europa und weiteren Export­märkten für Öle, Proteine und Molkenprodukten entwickelt werden können. In Europa hat die Shanghai Gentech Gruppe bisher kein operatives Geschäft. Die strategische Kooperation zwischen OPW Ingredients GmbH und Shanghai Gentech legt den Grundstein für eine langfristige Strategie, mit der die Brücke zwischen Europa und China weiter aus- und aufgebaut werden soll. Zusammen sollen neue Geschäftsfelder erkundet und der Warenstrom zwischen Europa und China gesteigert werden.

OPW Ingredients GmbH hat bereits eine Beschaffungs­platt­form für hochwertige Rohstoffe aus verschiedenen Ländern Europas für Gentech in China entwickelt. Besonderes Augen­merk legen OPW Ingredients und die Shanghai Gentech Gruppe auf die Produktion und den Handel mit pflanzlichen Ölen und Fetten sowie Proteinen und Molkenprodukten – alles zentrale Bausteine für eine weite Bandbreite verschiedenster Industrien: Kinderenahrung, Lebensmittel und Tiernahrung, Kosmetika und Pharmazie sowie weitere technische Anwendungsbereiche.

Auf dieser Kooperationsbasis ergeben sich langfristige strategische Synergien im Bereich der Beschaffung, Produktion, Inno­vation und vor allem eine nachhaltige Marktentwicklung. „Made in Germany“ ist nach wie vor in China sehr gefragt. Auf diesem guten Ruf beruht die strategische Entscheidung für die Gründung der Gentech / OPW Basis in Viersen-Mackenstein.

Gentech Industries wurde 1997 mit dem Zweck gegründet, als „Drehscheibe für Technologie & Entwicklung“ zu fungieren. Dieses Ziel wurde in den letzten zwölf Jahren erreicht. Das Unternehmen hat als renommierter Importeur von Rohstoffen und Additiven, nicht nur seine Bekanntheit gesteigert, sondern auch den Technologietransfer zwischen China und Übersee erfolgreich forciert. Mittlerweile existieren 15 Produktionsstätten und acht internationale Tochterunternehmen, was auch zur Gründung eines eindrucksvollen Forschungs- und Entwicklungszentrums geführt hat.