Skip to main content

Ostschule Dülken und Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium kooperieren mit Krankenkassen

Neue Knoten im Netzwerk Schule-Wirtschaft

Kooperation AOK Rheinland-Hamburg und Ostschule in Dülken

Kooperation AOK Rheinland-Hamburg und Ostschule in Dülken

Kooperation Barmer GEK und Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium in Viersen

Kooperation Barmer GEK und Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium in Viersen

Wenn Schulen und Unternehmen kooperieren, soll es im Idealfall zu einer „Win-win-Situation“ kommen. „Die Bildungs­einrichtung profitiert dabei vom Know-how aus der Arbeitswelt. Aber auch die Unternehmen können aus solchen Partner­schaften Nutzen ziehen. Schließlich bietet sich die Möglichkeit, talentierte Nachwuchs­kräfte kennenzulernen.“ So fasst es Veronika Kreuzer zusammen, die bei der Wirtschafts­förderung in Viersen als zuständige Ansprech­partnerin Kontakte zwischen Schulen und Unter­nehmen vermittelt.

Aktuell wurde zwischen der AOK Rheinland-Hamburg und der Ostschule Dülken eine neue Kooperationsvereinbarung ge­troffen. Die Zusammenarbeit beinhaltet vor allem drei Module zur Berufsorientierung. Dazu zählen ein Internet-Kompetenz­check für die Klasse 8, ein Bewerbungstraining für die Klasse 9 und ein Assessment-Center für die Klasse 10. „Hinter der Vereinbarung steht die didaktische Konzeption, dass die AOK den Schülerinnen und Schülern der Hauptschule im Laufe ihrer Schulzeit als Modell der Arbeitswelt in verschiedenen Jahrgangsstufen und Fächern begegnet“, berichtet Veronika Kreuzer von der städtischen Wirtschaftsförderung. Beide Partner sind frei, weitere Aktivitäten zu vereinbaren. Die meis­ten Projekte wurden bereits Anfang des Jahres als Pilot­phase gestartet. „Besonders interessant war ein im Rahmen des Assessment-Centers durchge­führtes ‚Koch­duell‘“, erzählt Veronika Kreuzer. Die verschiedenen Schülergruppen hatten gemeinsam Aufgaben zu lösen. Dazu wurde die in der Ostschule vorhandene Küche genutzt. Die Schüler wurden bei der Lösung der Aufgaben beobachtet, das Verhalten wurde analysiert und anschließend in Einzelgesprächen erörtert. Die erfolgreiche Pilotphase hat beide Seiten darin bestärkt, ihre Zusammenarbeit auf eine vertragliche Grundlage zu stellen.

Näher dran sein

Eine weitere Kooperation wurde zwischen der Barmer GEK in Viersen und dem Erasmus-von-Rotterdam-Gymnasium geschlos­sen. Ziel hier ist der Aufbau einer Kommunikationskultur, damit die Barmer einen Einblick in das Schulleben bekommt und ihre Ausbildungsmaßnahmen darauf einstellen kann. Dem Gymnasium soll gleichzeitig dadurch die Möglichkeit gegeben werden, seine Berufswahlvorbereitungen und -orientierungen zu intensivieren. Zu den Kooperationsbausteinen gehören unter anderem Betriebsbesichtigungen, Praktika, Infotage, das Bereitstellen von Unterrichtsmaterialien sowie Bewerbungstrainings in der Jahrgangsstufe 9 und das Durchführen eines Assessment-Centers für Schüler der elften Klassen. Darüber hinaus wird zurzeit noch über die Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements für Lehrende nachgedacht.