Skip to main content

Richtfest in Mackenstein-Nord

Bauherr und Investor Goodman hat für die Akzo Nobel Deco GmbH den Rohbau des 10.000 Quadratmeter großen Verteilzentrums mit integriertem Fachmarkt fertiggestellt

Günter Thönnessen, Bürgermeister der Stadt Viersen, sagte anlässlich des Richtfestes, der Neubau des Verteilzentrums für die Akzo Nobel Deco GmbH in Mackenstein Nord sei ein Gewinn für alle Beteiligten: „Von städtischer Seite haben die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft als Verkäuferin und die Wirtschafts­förderung mit ihrer Unterstützung im weiteren Ablauf geholfen, die Zukunft des Betriebes in Viersen zu sichern. Akzo Nobel hat mit dem neuen Standort die Möglichkeiten zur Erweiterung, die ein dynamisches Unternehmen für eine positive Entwicklung benötigt.“

Die Akzo Nobel Deco GmbH will nach nur sieben Monaten Bauzeit im November in die neuen Räumlichkeiten umziehen. „Erst im Mai 2013 haben wir mit dem Bau begonnen und heute feiern wir schon Richtfest“, freute sich Andreas Fleischer, Goodman Regional Director Germany vor Ort. „Dass wir die Umsetzung so schnell vorantreiben konnten, liegt auch an der guten Zusammen­arbeit mit der Stadt Viersen und der Wirtschaftsförderung.“

Platz für weiteres Wachstum

Auf dem Grundstück ist bereits heute auch die Möglichkeit einer Erweiterung um 10.000 Quadratmeter Logistikfläche eingeplant. „Der Neubau in Mackenstein passt wie ein Maßanzug auf unsere Bedürfnisse an eine topmoderne und hocheffiziente Logistik“, urteilt Marco Sicconi, General Manager der Akzo Nobel Deco GmbH. Der Standort ist verkehrsgünstig gelegen und sowohl für den Lieferverkehr als auch für abholenden Kunden gut zu errei­chen. „Der neue Abholmarkt in Mackenstein wird deutlich moder–ner und großzügiger sein und löst damit die Kapazitäts­eng­pässe unseres derzeitigen Standorts an der Sittarder Straße“, ergänzt Klaus Börjes, Area Sales Manager.

Vom Standort Viersen aus beliefert Akzo Nobel seine Groß­han­dels­­geschäfte im westdeutschen Raum mit Farben, Lacken und Beschichtungen. Die Gestaltung der 10.000 Quadratmeter großen Immobilie ermöglicht eine flexible Logistik: So ist die Integration neuster Verladetechnik und eines Hochregallagers vorgesehen. Im angegliederten Fachmarkt können sich zudem Maler und Lackierer aus der Region mit Materialien versorgen.

Um den besonderen Anforderungen an den Bau der Logistikimmobilie gerecht zu werden, arbeitete Goodman eng mit der Akzo Nobel Deco GmbH zusammen. Aufgrund speziell ausgeführter Bodenplatten können sämtliche Farben und Lacke aus dem Unternehmenssortiment bevorratet werden. Die Nachhaltigkeit des Gebäudes wird eine Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) bestätigen.

Zu Goodman

Goodman ist ein global führender, börsennotierter Immobilienkonzern. Der Unternehmensfokus liegt auf der Entwicklung, dem Besitz und der Verwaltung industrieller und gewerblicher Liegenschaften in Kontinentaleuropa, Großbritannien, dem asiatisch-pazifischen Raum sowie in Nordamerika und Brasilien. Goodman investiert in Gewerbegebiete, Büro- und Industrieparks, Lagerhallen und Distributionszentren. Mit einem verwalteten Vermögen von aktuell 17,2 Milliarden Euro und mehr als 400 verwalteten Industrieobjekten ist Goodman der größte Immobilienkonzern für Industrieobjekte an der australischen Börse und einer der größten notierten Konzerne für Industrieimmobilien weltweit.

Goodman beschäftigt weltweit mehr als 1.000 Experten an über 36 Standorten in 18 Ländern. Durch das integrierte Ge­schäfts­­modell „own + develop + manage“ hat Goodman ein umfassendes Verständnis für die wachsenden Anforderungen seiner Kunden und ihre sich stetig verändernden Geschäftsprozesse. In Europa verfügt Goodman über Niederlassungen in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Luxemburg, Frankreich, Spanien, Italien, Polen, Tschechien, Ungarn, der Slowakei, Schweden und Großbritannien.

Mehr Informationen finden Sie online unter: www.goodman.com/de