Skip to main content

Schule-Wirtschaft: Geschenkte USB-Sticks für Gemeinschaftshauptschule in Süchteln

Empfänger der Datenträger ist die Gemeinschaftshauptschule in Süchteln selbst, die die jeweils acht Gigabyte speichernden Mobilgeräte an die Schülerinnen und Schüler der neunten Klassen für die Bewerbungsphase ausleiht. Der Platz, auf den mehr als zehn Dutzend USB-Sticks, reicht aus, um mögliche Bewerbungsanschreiben, Lebensläufe sowie digitalisierte Zeugnisse und Profilfotos abzulegen.

USB-Sticks helfen Schülerinnen und Schülern beim Start ins Berufsleben

USB-Sticks, sagte Schulleiterin Helga Müsch, haben die Schülerinnen und Schüler zwar heute in der Regel selbst. Auf denen sei aber häufig kein Platz für derartige Unterlagen, weil Musikstücke und Videos alles blockierten. Die von der Sparkasse gesponserten Sticks dürfen dagegen nur für schulische und Ausbildungszwecke genutzt werden. So kann jeder Schüler seine relevanten Daten für Bewerbungen individuell zusammenstellen und bei Bedarf nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause bearbeiten.

Sehr erfreut über die rund 1000 Euro teure Unterstützung der Sparkasse waren auch der stellvertretende Schulleiter Fred Falk und der für Studien- und Berufsplanung zuständige Bernd Ahrens. Beide sprachen von einem sinnvollen Hilfsmittel für ihre Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern insbesondere bei der Suche nach einer Lehrstelle. Die Sparkassenvertreter Vander und Brouwers verwiesen auf die vielen Möglichkeiten der Förderung schulischer Aktivitäten, die das Geldinstitut einschließlich der angeschlossenen Stiftungen biete. Als regional verwurzelter Dienstleister unterstütze die Sparkasse hier gerne. Für die Vermittlung des Kontaktes und die praktische Umsetzung der Hilfe für die Schule sorgte die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen. Mitarbeiterin Veronika Kreuzer, die bereits viele Aktionen bis hin zu Kooperationsvereinbarungen zwischen Unternehmen und Schulen organisiert hat, freute sich gemeinsam mit den anderen Beteiligten über die Hilfe der Sparkasse.