Skip to main content

Spatenstich am Mackenstein: Neuansiedlung APD Schlauchtechnik

Sabine Anemüller, Thomas Küppers und Paul Mackes freuen sich gemeinsam mit Maik Lasarzik, Roland Skowronek und Marius Alfs auf den Spatenstich zum offiziellen Startschuss eines großen Stücks Zukunft.

Am Mackenstein Nord tut sich was: Auf einem 28.500 Quadratmeter großen Gewerbegrund, den die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft (GMG) der Stadt Viersen an die SCHAUENBURG Technology Gruppe verkauft hat, rollen bald die Bagger. Der feierliche Auftakt dazu steht unmittelbar vor der Tür – am 22. Mai wird mit dem ersten Spatenstich das Bauvorhaben der Firma APD Petzetakis Schlauchtechnik GmbH gestartet. GMG-Geschäftsführer Thomas Küppers freut sich: „Das zurzeit noch in Schwalmtal ansässige Unternehmen ist äußerst erfolgreich und gibt unserem Wirtschafts­standort Viersen eine weitere Aufwertung. Zugleich stärkt die Ansiedlung eines solchen Unternehmens unseren Standort als Basis für weiteres Wachstum im gesamten europäischen Raum.“ So ist dieser Spatenstich sicherlich ein ganz besonderer Auftakt – Maik Lasarzik und Marius Alfs als Vertreter der SCHAUENBURG Technology Gruppe sowie Roland Skowronek, Geschäftsführer der APD, freuen sich neben Thomas Küppers, auch Bürgermeisterin Sabine Anemüller und GMG-Beiratsvorsitzenden Paul Mackes sowie den Geschäftsführer der Wirtschafts­förderungs­gesellschaft für den Kreis Viersen, Herrn Dr. Thomas Jablonski, als Gäste für diesen offiziellen feierlichen Startschuss einer Partnerschaft mit Viersen begrüßen zu dürfen.

APD Schlauchtechnik nimmt Fahrt auf

Zweifellos ein Aushängeschild für das Wachstum und den Erfolg ihrer Unternehmen ist das Bauprojekt der SCHAUEN­BURG Gruppe, die zu den weltweit führenden Unternehmensgruppen auf dem Gebiet der Kunststoff-Schlauchtechnik gehört. Ganz gezielt investiert die Gruppe in etablierte und profitable Unternehmen und ist hocherfreut über die Entwicklung des ihr angehörenden Unternehmens, das seit 2001 in Schwalmtal Schläuche aus thermo­plastischen Werkstoffen produziert. Die immer mehr Fahrt aufnehmende APD, die für ihr Schlauchsortiment zunehmend neue Märkte erschließt und einen stetig wachsenden Kundenkreis beliefert, erwartet den Start am äußerst attraktiven Mackenstein-Standort mit großer Spannung. Durch die Investition von über 10 Millionen Euro, mit der die international agierende Unternehmensgruppe SCHAUENBURG am Technologiering nun eine neue Produktions- und Logistikhalle nebst vorgesetzten Büroflächen für die Firma APD Petzetakis Schlauchtechnik GmbH errichtet, werden die Weichen für eine Fortsetzung des Erfolgskurses gesetzt.

Exzellenter Standort für Wachstum

APD-Geschäftsführer Roland Skowronek bestätigt, am Mackenstein eine ideale und großzügige Fläche für das Erweiterungsvorhaben vorzufinden. Auch die verkehrsgünstige Lage mit unmittelbarer Autobahnnähe begrüßt er dabei sehr. Geplant sind am Mackenstein über 6.500 Quadratmeter Fläche für die vielfältige Produktion hochwertiger Kunststoffschläuche. Weiterhin werden auf über 9.300 Quadratmetern Lagerflächen entstehen sowie ein zweistöckiges, vorgesetztes Verwaltungsgebäude mit insgesamt 1.000 Quadratmetern Fläche für Büro- und Sozialräume. Die Produktpalette von Garten- und Bewässerungsschläuchen, Absaug- und Industrieschläuchen sowie einem Vollsortiment an Armaturen und Schellen liefert die APD an Kunden vieler Branchen.

APD-Zukunft mitgestalten: Neue Jobs!

In den letzten vier Jahren konnte das Unternehmen den Umsatz um 40 % steigern. Für die Produktion ist eine kurzfristige Erweiterung auf 25 Produktionslinien fest geplant. Bereits im Rahmen der Veräußerung des Grundstücks an die SCHAUENBURG Gruppe hatte GMG-Beiratsvorsitzender Paul Mackes betont, wie erfreulich die erwartete Schaffung neuer Arbeitsplätze sei. „Schon heute ist die APD auf der Suche nach Personal für ihre Produktion“, so Mackes, „von 70 auf 100 Mitarbeiter soll zur Umsiedlung das Personal erweitert werden.“ Roland Skowronek Geschäftsführer der APD, ermuntert nicht nur ausgebildete Fachkräfte an Bord des Unternehmens zu kommen und den Erfolg der Zukunft mitzugestalten. Auch junge Menschen sind willkommen, bei der APD eine interessante und vielseitige Ausbildung zu starten.