Skip to main content

Viersener Frühstart 2015/II Frühstück in der Holzlagerhalle

Inmitten hoher Stapel unterschiedlichster Hölzer hatte der Gastgeber, die Mevissen KG, extra einen Holzboden gezimmert und verlegt, auf dem die Tische und Stühle für die Veranstaltung platziert werden konnten. Neben frischen Brötchen, Kaffee und Obstsalat waren Informationen und Dialoge die wichtigsten Zutaten des servierten Frühstücks. Informationen gab es diesmal über die Geschichte und das aktuelle Leistungsspektrum des Holzhändlers. Die Mevissen KG, mit Sitz auf der Eichenstraße, wirtschaftet seit 1965 erfolgreich am Standort Viersen. Kompetenz und der Mut technische Innovationen schnell in den eigenen Betrieb zu integrieren seien, so Inhaber Herbert Mevissen, die Basis des beständigen Erfolges. So hätte Mevissen beispielsweise als erster Holzhändler überhaupt, 1970 einen Seitenstapler erworben, der die Erlaubnis hatte auch über die Straße zu fahren. Der Vorteil: Der Händler konnte seinen Kunden anbieten, die Ware direkt in die Halle zu liefern. Heute arbeiten elf Mitarbeiter im Betrieb, der von den Partnern Herbert Mevissen und Heinzdieter Scholz geführt wird.

Unter den Gästen der Veranstaltung war dieses Mal vor allem das Handwerk stark vertreten: Schreiner, Tischler, Dachdecker, Messebauer oder auch Landschaftsbauer­, alles Berufe, welche viel mit dem Baustoff Holz zu tun haben. Abgerundet wurde die holzaffine Mischung durch Vertreter der Politik und der Hochschule Niederrhein.

Schnittmengen zu finden und Viersener Unternehmen sinnvoll miteinander zu verknüpfen, ist die Hauptintention der Veranstaltungsreihe, zu der ausgewählte Unternehmen aus passenden Branchen persönlich eingeladen werden. Vor Ort erhalten sie in einer kurzen Vorstellungsrunde die Gelegenheit, ihr Unternehmen oder ihre Dienstleistung zu präsentieren. Mehr Programm gibt es bewusst nicht, sodass viel Zeit für Gespräche bleibt. „Es geht bei diesem Frühstück besonders um das Wir-Gefühl und den Austausch im persönlichen Kontakt“, beschreibt es Thomas Küppers, Leiter der städtischen Wirtschaftsförderung. Der „Viersener Frühstart“ dient seit vier Jahren als Plattform für die Vernetzung der regionalen Unternehmen und soll die Stadt Viersen als Wirtschaftsstandort stärken. Seit 2014 haben die Sparkasse Krefeld und städtische Wirtschaftsförderung eine Konzeptänderung vorgenommen und die Frühstücke vom Restaurant unmittelbar in die Unternehmen hinein verlegt. Gestiegene Besucherzahlen und ein positives Feedback aus den Reihen der Anwesenden bestätigen die neue Ausrichtung auch in der fünften Auflage.