Skip to main content

Viersener Indoor Kletterhalle wächst in die Höhe

Im April dieses Jahres soll die neue Indoor-Kletterhalle eröffnen

Sichtbarer Baufortschritt am Ransberg

Die aktuellen Baufortschritte sind weithin sichtbar. Hatte das Wetter im vergangenen Jahr den geplanten Baustart in den Oktober verschoben, geht es jetzt sehr zügig voran. Das Grundstück für die neue Kletterarena am Ransberg hatten die Investoren Jörg Brockes und Werner Delbeck im vergangenen Jahr von der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen erworben. Die neue Indoor-Kletterhalle ermöglicht das Klettern nach dem Clip ’n Climb Prinzip, welches durch ein besonderes Sicherheitssystem Anfängern und Profis gleicher­maßen Kletterspaß bieten soll. Insgesamt 35 der für den Nieder­rhein neuartigen Elemente sowie eine Gastronomie werden in den zwei gebauten Hallen am Ende zu finden sein. Die Betreiber haben den Ticketverkauf „Clip ’n Climb Nieder­rhein“ für bereits gestartet. Seit 2009 ist der Businesspark Ransberg als besondere Gewerbefläche für exklusive Dienstleister auf dem Markt.