Veranstaltungen im Überblick

Jedes Jahr gibt es Hunderte närrischer Veranstaltungen. An Karneval selbst ziehen vier Umzüge durch die Stadt. Ein absoluter Höhepunkt ist der Rosenmontagszug in Dülken, einer der längsten Karnevalsumzüge am linken Niederrhein, der traditionell um 14:11 Uhr beginnt und Publikum aus Mönchengladbach, Willich, Nettetal oder sogar aus dem benachbarten Venlo anlockt. Spätestens ab Mittag ist die Dülkener Innenstadt hundertprozentig närrisch – aus­ge­lassener Straßenkarneval ist Viersener Art. Sehenswert sind auch die Karnevals­umzüge in Alt-Viersen am Tulpensonntag ab 14:11 Uhr und in Süchteln am Rosenmontag ab 10:11 Uhr.

Das ganz besondere Sommerfestival in der Viersener Südstadt bietet zahlreiche Ver­an­staltungen der absoluten Spitzenklasse mit Feingefühl fürs Lokalkolorit. Über 5000 Men­schen besuchen die verschiedenen Kunst-, Kultur- und Musikaktionen.

Wer Blumen mag, wird Viersen lieben: Alle zwei Jahre durchzieht im Sommer ein Blumenband die Innenstädte der Viersener Stadtteile. Fantasievolle Blumenskulpturen sind das Markenzeichen der NRW-weit einzigartigen Aktion „Viersen blüht“. „Viersen blüht“ dauert jeweils von Juni bis September und bietet zahlreiche Veranstaltungen. 

Am letzten Wochenende im August lädt die Dülkener Innen­stadt zum Feiern unter freiem Himmel ein. Das Dölker Mühlenfest, das mit einem verkaufsoffenen Sonntag ge­koppelt ist, bietet ein attraktives Bühnenprogramm auf dem Alten Markt und zahlreiche Wein-, Bier- und Imbissstände. 

Informationen über das Mühlenfest und viele weitere Aktionen rund um Dülken www.facebook.com/duelkenmagazin

Absoluter Höhepunkt im Kulturkalender ist das jährlich am letzten Septemberwochenende stattfindende Jazzfestival in der Festhalle. Das vom Westdeutschen Rundfunk geförderte Festival bietet immer wieder eine spannende, moderne Mischung aus bewährten Stars und hoffnungsvollen Newcomern. Manu Katché, Till Brönner, Chick Corea, Candy Dulfer, M. Glen, J. Akkerman oder F. Hubbard traten hier auf.

Seit der Nachkriegszeit, in der der Nordwestdeutsche Rundfunk die unzerstörte Halle mit ihrer hervorragenden Akustik für zahlreiche Aufnahmen nutzte, machen regelmäßig Ensembles von internationalem Rang Station in Viersen. Dazu zählen die Bamberger Symphoniker oder die Münchner Philharmoniker und bekannte Solisten und Dirigenten. 

Seit 1981 bietet die Städtische Galerie im Park in einer Villa aus dem Jahr 1868 beheimatet ist, die ehemals zum Besitz der Firma Kaisers gehörte, heute pro Jahr fünf bis sechs­wöchige Ausstellungen. Im Park der Galerie befindet sich die Viersener Skulpturensammlung zeitge­nössischer bildender Kunst.

Einmal im Jahr wird die Latte in Viersen besonders hoch gelegt. Internationale Spitzenspringer treffen sich zu einem Hochsprungmeeting, das für viele der Teil­nehmer schon ein wichtiger Test vor großen Wett­kämp­fen wie der Weltmeister­schaft oder den Olympischen Spielen ist. Über 1000 Zu­schauer feuern die Sportler zu Bestleistungen an. 

Zum „Wimbledon des Billardsports“ wird Viersen seit 1990 alljährlich im März. Dann findet in der Festhalle die Billardweltmeisterschaft im Dreiband für Nationalmann­schaften statt. Die weltbesten Queuekünstler aus vier Kontinenten kämpfen vier Tage lang um den WM-Titel. Die konzentrierte Atmosphäre in der Festhalle können Zuschauer live erleben.

Jedes Jahr im Frühling treffen sich Liebhaber alter Autos zur beliebten Oldtimerrallye. Von der Viersener Innenstadt aus führt die Rallye als Orientierungsfahrt durch den ganzen Kreis. Genaue Termine und Informationen sind unter www.oldtimerrallye-viersen.de zu finden.

Von wegen auf dem Land ist es ruhig: Im Sommer zeigen Traktorfahrer in Viersen-Bockert, was sie und vor allen ihre Motoren so draufhaben. Hier finden seit 2009 Vorläufe der deutschen Meisterschaften im Traktor-Pulling statt. Ziel ist es, den Full Pull, das Erreichen einer 100 Meter weit entfernten Ziellinie, trotz Brems­wagen schnellst­möglich zu schaffen. Mehr als 4.000 Zuschauer sorgen für eine fantastische Stimmung am Rand.