Dülkener Weihnachtstreff

Im Lauf der vergangenen 9 Jahre hat sich der Dülkener Weihnachtstreff überregional einen Namen gemacht und sich als Geheimtipp für einen Ausflug an den vorweihnachtlichen Niederrhein etabliert. Traditionell zum 3. Advent laden die Dülkener Vereine und Verbände dazu ein, sich in gemütlichem Ambiente an den gebotenen Leckereien und Produkten zu erfreuen. Der Weihnachtstreff präsentiert seinen Besuchern eine gelungene Mischung von handgefertigten Waren, Designerschmuck, Accessoires für Zuhause, Dülkener Souvenirs, Tees und Pralinen oder weihnachtlicher Holzdekoration.
Dem Organisationsteam von Piet’s Glühweinbude ist es zu verdanken, dass man jedes Jahr zum Weihnachtstreff den größten, sich drehenden Weihnachtsbaum in der Region bestaunen kann. In dieser besonderen Atmosphäre präsentieren sich neben den zahlreichen Vereinen auch die Schmiede der Eligius-Bruderschaft, die im lodernden Feuer einer Esse den Hammer auf den Amboss schlagen und ihre Schmiedearbeiten vor den Augen der Zuschauer produzieren.
Wenn am Samstagabend die Verkaufsstände schließen, laden die Vereine und Verbände noch bis 0:00 Uhr zum gemütlichen Beisammensein ein – wem es dann zu kalt werden sollte, der kann im gut geheizten Zelt das Tanzbein auf der Weihnachtsparty schwingen. Ein echter Hingucker am Sonntag wird der Besuch des EDEKA-Show-Trucks sein, der auf seiner Tour quer durch Deutschland einen Zwischenstopp in Dülken einlegen wird. Für die Kleinsten öffnet das Weihnachtspostamt seine Pforten, außerdem hat der Nikolaus seinen Besuch angekündigt.
Abgerundet wird das Programm zum Weihnachtstreff unter anderem durch ein Konzert des Jagdhornbläsercorps Schloß Krickenbeck in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Mundart des Heimatvereins: Irmgard Terporten, Hella von den Berg, Marieluis Boes und Manfred Thyssen lesen dabei weihnachtliche Texte in Mundart während das Ensemble stimmungsvolle Weihnachtsmusik darbietet. Wer die romantische Altstadt Dülkens von ihrer besonderen Seite kennen lernen möchte, dem bietet sich am Samstagabend die Gelegenheit, den Dülkener Nachtwächter bei seiner öffentlichen Führung zu begleiten. 

Das Programm

Samstag, 16. Dezember 2017

12:00 bis 19:00 UhrMarktstände
12:00 bis 0:00 Uhr„Budenzauber unter’m Weihnachtsbaum“
18:00 Uhröffentliche Nachtwächterrunde, Treffpunkt Am Gefangenturm. Anmeldung nicht erforderlich, um eine Spende für die „Löwenkinder“ wird gebeten
19:00 UhrWeihnachtskonzert: Klassisches und Jazziges zum 3. Advent in der Neuen Christuskirche

Sonntag, 17. Dezember 2017

11:00 bis 18:00 UhrMarktstände
11:00 bis 18:00 UhrEDEKA-Show-Truck auf dem Alter Markt
13:00 bis 18:00 Uhrverkaufsoffener Sonntag in der Altstadt
13:30 UhrLaubsägeaktion für den guten Zweck mit Bürgermeisterin Sabine Anemüller
14:00 UhrBesuch vom Nikolaus
15:30 UhrWeihnachtsmusik mit den Trompetencorps „Musikfreunde Dülken“
16:30 UhrFlöten AGs der GGS Dammstraße und Paul-Weyers-Schule
17:00 UhrKonzert des Jagdhornbläsercorps „Schloß Krickenbeck“ mit Lesung des Arbeitskreis Mundart in der Pfarrkirche St. Cornelius

Viersen und die Mispel

Ein symbolträchtiges Wappen

Seit 1970 symbolisieren drei Wappen-Mispelblüten den Zusammenschluss von Viersen, Dülken und Süchteln (Boisheim). Auch geldrische Rose genannt, zeigte die Blüte im Wappen schon 1450 Viersens einstige Zugehörigkeit zu Geldern.
Die Mispel ist ein kleiner bis mittlerer Baumstamm, der von den Römern nach Mitteleuropa und in die Klostergärten gebracht wurde und entstammt der Familie der Rosengewächse. Im Mittelalter war die Mispel ein viel genutztes und beliebtes Obst. Heute dagegen ist sie fast in Vergessenheit geraten. Nicht so jedoch in Viersen. Hier wird die Liebe zur Tradition und damit zur Mispel mit Leidenschaft und Engagement gepflegt. Was uns wiederrum zu einer kleinen Liebeserklärung an die Mispel (und damit auch an Viersen) verleitet hat.
Wappen Viersen

Die Mispel als Zutat

Grundsätzlich ist die Mispel in rohem sowie im gegarten Zustand essbar. Unbehandelt sind die Früchte allerdings keine wirkliche Delikatesse. Wartet man jedoch mit der Ernte bis nach dem ersten Frost und lagert sie einige Wochen, dann zeigt das kleine Früchtchen was es kann. In Marmelade verkocht oder als Getränk zubereitet entfaltet die Mispel ihr wahres Talent.
Mispeln

Ein echter Schatz der Natur!

Köstlich in Mus, Gelee, Likör oder Senf verarbeitet – und voller natürlicher Heilkraft: ein echter Schatz der Natur! Denn der Genuss der Mispel fördert die Verdauung und lindert Entzündungen des Darms. Die Viersenerin Maria Franken, die sich seit vielen Jahren im Heimatverein Viersen engagiert, hat unter dem Titel Niederrheinische Küche: "on sue woerd vröer en Viersche jekokkd" (und so wurde früher in Viersen gekocht) mittlerweile die vierte und erweiterte Rezeptsammlung vorgestellt, die auch leckere Rezepte rund um die Mispel enthält.
Erhältlich ist das Buch in der Buchhandlung Doetsch am Rathausmarkt in Viersen. Wer jedoch weder Zeit noch Muße (oder mangelndes Kochtalent) hat, der wird in und um Viersen mehr als nur fündig. Hier bieten sich gleich zwei echte Institutionen an: Die Alt Viersener Senfmanufaktur bietet, neben einer spannenden Produktpalette, küchenfertige Mispel-Delikatessen wie den Mispel-Senf, die Mispel-Konfitüre, den Mispel-Likör oder das Mispel-Schnäpsken und damit 

Viersener Kulturgut im Glas

Aber nicht nur das, auch die Manufaktur an sich, ist auf jeden Fall, nicht zuletzt wegen des Inhaber, Dietmar Päpst – een echte Vierscher Jung – einen Besuch wert. 
Alt Viersener Senfmanufaktur - Dietmar Päpst
Alt Viersener Senfmanufaktur - Ladenlokal

Ein echtes Eldorado für Genießer

Ein paar Kilometer weiter, zugegebener Maßen hinter den Stadtgrenzen Viersens, findet sich dieKornbrennerei Hartges. Die landwirtschaftliche Kornbrennerei wird bereits seit 1776 als Familienbetrieb geführt und bietet heute ca. 50 verschiedene Sorten Korn, Liköre, Kräuterbitter aus eigener Herstellung an.
Hier werden auch, die vom Viersener Heimatverein liebevoll gesammelten Mispeln zu einem Mispelgeist gebrannt und stehen dort zum Verkauf bereit. Der gut sortierte Hofladen der Familie Hartges ist ein echtes Eldorado für Genießer –  und punktet nicht zuletzt mit den spannenden Destillationskursen. Übrigens auch eine ideale Schnapsidee als Gutschein zum Verschenken. Die beiden symphatischen Schwestern Marlies Mentken und Hildegard Reinhardt, die das Geschäft Ihrer Vorfahren weiterführen, sind echte Kennerinnen und stehen auch gerne beratend zur Seite.

Kornbrennerei Hartges - Brennkessel
Kornbrennerei Hartges - Auslage
Für beiden Läden gilt: Bringen Sie auf jeden Fall etwas Zeit mit – es gibt viel zu entdecken!

Und plötzlich ist Weihnachten!

Weihnachten kommt ja immer so plötzlich!

Wer kennt das nicht, beim letzten Weihnachtsfest war das ja auch schon so. Und so hat man beim Ausklang eines jeden Jahres zumindest diesen einen Vorsatz für das neue Jahr bereits gefasst: es im nächsten Jahr ruhiger angehen zu lassen, Einkäufe vorausschauend zu planen, sich gemütliche Stunden zu gönnen mit Familie und Freunden, gemeinsam backen, kochen und Zeit teilen in der schönen Adventszeit … doch dann – ist plötzlich das Jahr wieder rum. Wie kann das sein? Und ohne jedwede Ankündigung und Planbarkeit steht Weihnachten wieder vor der Tür…

21 Leckereien

Ja, kaum zu glauben: Kommenden Sonntag ist der erste Advent! Doch keine Panik, wir haben für Sie ein wunderbares Gegenmittel gegen Adventsstress parat: unsere persönliche Rezeptsammlung mit 21 köstlichen Adventsgenüssen! Schon vergangenen Winter haben wir in der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft gemeinsam mit Wirtschaftsförderung und Citymanagement der Stadt Viersen diese tolle Idee kreativ umgesetzt und unsere Lieblings-Rezeptideen für die kalte Jahreszeit gesammelt. Ein schönes kleines Rezeptheft ist daraus entstanden.
Folgende Rezepte sind in dem Rezeptheft enthalten:

  • Advents-Tiramisu
  • Apfel-Speck-Ziegenkäse-Türmchen
  • Bratapfel mit Nougatfüllung
  • Eierpunsch wie auf dem Weihnachtsmarkt
  • Filo-Körbchen mit Lachs
  • Glühweinmarmelade mit Früchten
  • Kürbiswaffeln süß oder herzhaft
  • Matjessalat Diablo
  • Nusshäufchen
  • Original Dresdner Christstollen
  • Punschbeeren mit Mohncreme
  • Schinkenröllchen mit Rucola-Frischkäse-Füllung
  • Schnitzelpfanne
  • Schweinefilet mit Kräutern
  • Selbst gebrannte Mandeln
  • Vanillekipferl
  • Weihnachtlicher Feldsalat mit Granatapfelkernen
  • Weihnachtsplätzchen von der Insel Kreta
  • Wintersuppe mit Grünkohl und Mettwurst
  • Wintersuppe
  • Würziges Hirschgulasch mit Zwiebeln und Pilzen

Laden Sie jetzt das kostenlose Advents-Rezeptheft herunter
Download Adventsrezepte

Kochen, Backen & Genießen

Die Rezepte aus diesem schönen Heftchen möchten wir unseren Lesern zur Verfügung stellen. Denn statt schon jetzt erneut den guten Vorsatz fürs nächste Jahr zu fassen, in Zukunft viel besser vorbereitet auf das unberechenbare Weihnachtsfest zu sein, empfehlen wir lieber: Gemütlich zurücklehnen, neugierig unsere Rezepte durchstöbern, eine Leckerei aussuchen und gemeinsam mit Freunden oder Familie kochen, backen und genießen! Wenn das nicht nach einem guten Plan klingt?

Unser kulinarischer Gruß

Wir freuen uns, wenn wir unseren Lesern mit unseren gesammelten Adventsgenüssen eine Freude machen können. Mit diesem kulinarischen Gruß wünschen wir erfolgreich eroberte Nischen vorweihnachtlicher Ruhe und gemeinsam verbrachter Zeit und vielleicht auch viel Inspiration für eigene winterliche Gaumenfreuden.
Und nicht vergessen: Wir freuen uns sehr über Feedback, wie Ihnen unsere Rezepte gefallen haben und was Sie sich für einen gemütlichen Nachmittag oder Abend daraus ausgesucht haben!
Einen schönen Start in den Advent!