GMG: Der Kampfmittelräumdienst ist diese Woche im Burgfeld unterwegs

Der Kampfmittelräumdienst ist diese Woche im Burgfeld unterwegs

Der Kampfmittelräumdienst sondiert zurzeit das Areal auf dem künftigen Neubaugebiet Burgfeld. „Die Kampfmittelerkundung ist eine von den vielen vorbereitenden Arbeiten bevor es zum eigentlichen Bauen kommt,“ sagt Jens Düwel, Geschäftsführer der Grundstücks-Marketing-Gesellschaft der Stadt Viersen (GMG). Die GMG erschließt das 7,5 Hektar große Terrain am historischen Nordkanal und unweit der Niersauen, um es demnächst vorzugsweise jungen Familien zur Verfügung stellen zu können. Dort, wo sich jetzt eine Riesenweide befindet, sollen sich künftig innenstadtnah Viersener in ihren Eigenheimen  wohlfühlen.

Munitionsräumer Andreas Becker hat am Mittwoch um 8 Uhr damit begonnen, mit Trecker und angehängtem Sonden-Wagen jeden Millimeter im Burgfeld durchzupflügen. Der Wagen ist ausgestattet mit acht Sonden. Die digitalen Detektives reagieren empfindlich auf Störungen im Erdmagnetfeld – sprich sie schlagen auf Metall unter Tage aus. Ob das GPS-gesteuerte Gerät tatsächlich auf verdächtige Metallkörper unter der Grasnarbe gestoßen ist, ermittelt im Anschluss die zuständige Bezirksregierung Düsseldorf, wo der staatliche Kampfmittelräumdienst angesiedelt ist. „Ich schätze, dass ich hier in den nächsten Tagen  durch bin“, sagt der 31-Jährige, der zum ersten Mal als Munitionsräumer in Viersen im Einsatz ist. Der Jülicher arbeitet für die Firma Röhll Munitionsbergung, die bundesweit Flächen wie das Burgfeld scannt und die Ergebnisse zur Analyse bereitstellt.

„Ich schätze, dass wir in zirka vier Wochen ein Ergebnis bekommen“, sagt Andreas Becker. Sollten der Dienst tatsächlich am Nordkanal auf ein explosives Erbe in Viersen stoßen, rücken die Kampfmittelexperten zum Burgfeld aus, entfernen die Munitionstrümmer oder zünden sie bei Bedarf kontrolliert ab – je nachdem, um was es sich handelt.

Das alles ist für Andreas Becker und die Spaziergänger, die mit ihren Hunden übers Burgfeld schlendern, noch weit weg. Der Treckerkonvoi verrichtet unspektakulär und präzise wie ein Schweizer Uhrwerk seine wichtige Arbeit, die ein Filetstückchen in Viersen-Mitte zur weiteren Erschließung freigibt. „Wenn wir von der Bezirksregierung grünes Licht bekommen, legen wir hier richtig los. Dann steht als nächstes der Kanalbau der NEW an“, sagt Michael Hilgers, der bei der GMG für die Erschließung der Baugrundstücke zuständig ist.

Pressemeldung zum Download: presseinformation_kampfmittelraeumdienst_red

Der Kampfmittelräumdienst ist diese Woche im Burgfeld unterwegs
Munitionsräumer Andreas Becker ist mit schwerem Gerät auf dem Burgfeld unterwegs. Rechts das Herzstück der Bodenuntersuchung, der Sondenwagen. Foto: Axel Küppers

An St. Ulrich

An St. Ulrich

Charmantes Neubaugebiet mit privater Atmosphäre

Das kleine Neubaugebiet, das zwischen einer gewachsenen Nachbarschaft und vielen Grünflächen entsteht, erfüllt für viele die ideale Vorstellung vom modernen Leben: Hier sind Sie unter sich und doch mitten im städtischen Leben.

Das neue Viertel liegt nah an der Dülkener Innenstadt und garantiert mit seinen nur zwölf Wohneinheiten eine ganz besonders persönliche Atmosphäre. Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten, wie Fahrradtouren in die reizvolle Landschaft des Niederrheins, sorgen für Abwechslung und echte Erholung.

Baugebiet mit Vorzügen

Das neue Wohngebiet ist über die Straße „An St. Ulrich“ bestens zu erreichen. Dank variabler Bebauungs­möglichkeiten bietet es jede Menge Spielraum für die individuelle Hausplanung. Auf schönen Grundstücken in Südlagen mit Blick auf unverbaute Felder können Sie Ihre Wohnwünsche wahr werden lassen. Verwirklichen Sie in St. Ulrich Ihre eigenen Ideen und bauen Sie am Ende Ihr ganz persönliches Traumhaus.

Baugebiet mit Vorzügen

Doch mal schnell zum Bäcker, die vergessenen Nudeln fürs Mittag­essen kaufen oder kleine Drogerieartikel besorgen?

In St. Ulrich kein Problem. Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf finden sich direkt gegenüber des Wohn­gebiets. Nur zehn Geh­minuten entfernt erwarten Sie dazu, im schönen historischen Ambiente der Dülkener Innenstadt, die unterschiedlichsten Dienstleistungen, etliche Restaurants und viele weitere Geschäfte. Auch Schulen und Kindergärten lassen sich von St. Ulrich aus leicht zu Fuß erreichen.

Über die nur fünf Minuten entfernt liegenden Anschlussstellen der A61 und A52 sind die großen Nachbarstädte Düsseldorf, Mönchen­gladbach und Krefeld schnell zu erreichen. Zudem sorgen nah gelegene Haltestellen dafür, dass Sie die Vorteile des dichten ÖPNV-Netzes bequem nutzen können. Eine ideale Ausgangsposition – besonders für Berufspendler.

Quickinfo

Vorteile
  • Zentrumsnah
  • Autobahn-Anbindung an A61 und A40
Infrastruktur
  • Autobahn-Anbindung an A61 und A40
  • Flughafen Düsseldorf 45 min entfernt
  • Mönchengladbach und Krefeld in unmittelbarer Nähe

Sie haben konkrete Vorstellungen oder Fragen?

Entdecken Sie unsere Baugebiete und Immobilien

Burgfeld

130 Baugrundstücke – Von den Kindern bis zu den Großeltern – im „Burgfeld“ erwartet jeden ein wirkliches Zuhause! Sehr zentral und dennoch mitten im Grünen liegt das beliebte Wohngebiet.

Mehr Details »

Landwehrstraße Süd

31 Baugrundstücke – Entlang gewachsener Strukturen und inmitten einer jungen Nachbarschaft entsteht dieses neue Wohnbaugebiet. Die Landwehrstraße Süd bietet neben attraktivem Wohnraum auch ungestörten Entfaltungsraum für Jung und Alt.

Mehr Details »