Zum Hauptinhalt springen

Ein großes Bauprojekt nähert sich mit ebenso großen Schritten seiner Vollendung – das neue Nieren- und Diabeteszentrum (NDZ) der DaVita Medical Group. Kaum ein halbes Jahr ist es her, als Bürgermeisterin Sabine Anemüller am Businesspark Ransberg dem feierlichen ersten Spatenstich beiwohnte. Kurz vor der Fertigstellung hat sie die Baustelle nun noch einmal besucht. Nicht nur, um sich von einem beeindruckenden Baufortschritt zu überzeugen, sondern auch, um die besondere moderne Bauweise...

Weiterlesen

Das Gewerbegebiet „Feldstraße“ in Viersen-Süchteln mit seiner Branchenvielfalt wird nun erneut um ein weiteres Unternehmen wachsen: Die Grundstücks-Marketing-Gesellschaft (GMG) der Stadt Viersen hat der Horst Müller Abbruch GmbH (HMG-Abbruch) aus Nettetal dort ein 850 m² großes Grundstück veräußert. Das Unternehmen wird eine Halle mit Bürotrakt bauen und sich dann mit 12 Mitarbeitern im Gepäck auf der Feldstraße niederlassen.

Weiterlesen

Neue Prozesse ergründen, querdenken und Strukturen in Frage stellen ist in kleinen und mittleren Unternehmen oft Chefsache. Beim Einführen von Neuerungen und Innovationen steht und fällt der Erfolg mit der strategischen Bewertung der Innovation und der Motivation der Mitarbeiter – nur wenn diese gezielt eingebunden und eine offene Innovationskultur geschaffen wird, steht dem Erfolg des Unternehmens nichts mehr im Wege.

Weiterlesen

Mit einer Produktionstiefe von über 90 Prozent taucht der erfolgreiche Viersener Messebauer heute bis auf den Grund der Fertigungskette. Seinen Kunden bietet er für die Gestaltung ihres modernen Messeauftritts nahezu alle anfallenden Facharbeiten aus einer Hand an: Eine eigene Schreinerei, eine Lackiererei, die Metallverarbeitung, eine Elektroabteilung und die eigene Logistik – mehr geht kaum!

Weiterlesen

Die von der Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen und der Sparkasse Krefeld mehrmals im Jahr durchgeführte Unternehmer­­veranstaltung „Viersener Frühstart“ war jetzt zu Gast in der Steuerberaterkanzlei Cremers & Partner. Rund 30 Unternehmerinnen und Unternehmer gingen zum Frühstück an „Steuer-Bord“. Bei Brötchen und Kaffee konnten sie sich und ihr Unternehmen präsentieren, mehr über den Gastgeber erfahren sowie neue Kontakte knüpfen oder vorhandene vertiefen.

Weiterlesen