Zum Hauptinhalt springen

„Dülken kulturbunt“ – Kultur in Dülken gemeinsam erleben

Die Arbeitsgruppe Kultur hat das Programm für „Dülken kulturbunt 2018“ vorgestellt. Die Reihe der Veranstaltungen reicht von Juni bis Oktober – größtenteils bei freiem Eintritt. Die Arbeitsgruppe Kultur ist ein Zusammenschluss Dülkener Bürgerinnen und Bürger. Unterstützt wird „Dülken kulturbunt“ vom Citymanagement der Stadt Viersen und der Viersener Sparkassenstiftung.

Den Auftakt bildet eine Radtour mit Lesung am Samstag, 9. Juni. Autor Thomas Maria Claßen startet um 10 Uhr am Café Kultur gegenüber der Narrenmühle zu einer geführten Radtour aus seinem Buch „Radeln für die Seele. Niederrhein“. Nach der Rückkehr um 16 Uhr liest er im Café aus seinem Niederrheinkrimi „Felgenkiller“. Die Teilnahme an Tour und Lesung kostet 15 Euro, die Lesung alleine 5 Euro. Anmeldungen nimmt das Dülkener Büchereck, Telefon 02162 55232, entgegen.

Auf dem Bouleplatz im Baugebiet „Auf dem Burgacker“ geht es am Sonntag, 15. Juli, ab 17 Uhr rund – „Boule – das Spiel um das Schweinchen“. Unter Federführung von „Miteinander Füreinander Dülken“ werden Regeln und Wurftechniken erläutert. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Das kleine Fest „Auf dem Burgacker“ wird von der Grundstücksmarketinggesellschaft der Stadt Viersen (GMG) unterstützt.

„Mediterrane Nacht“ heißt es am Samstag, 4. August, ab 18 Uhr auf dem Alten Markt. Das Citymanagement der Stadt Viersen und der Werbering Viersen aktiv laden gemeinsam mit Gastronomen des Alten Marktes zu einem Abend mit Urlaubsflair ein. Ab 20 Uhr darf bei Livemusik auch getanzt werden.

Der Sonntag, 5. August, bietet einen literarischen Stadtrundgang mit der Krimiautorin Jutta Chrisanth. Unter dem Motto „Mörder, Schurken und Schlawiner“ geht es ab 16.30 Uhr für anderthalb Stunden durch Dülken. Treffpunkt ist der Brunnen „Vier Winde“ vor der Corneliuskirche.

„Haken dran!“ nennt Klaus Stickelbroeck seine Gartenlesung am Freitag, 10. August, um 19 Uhr im Garten „Achter het muurtje“ an der Tilburger Straße 10. Stickelbroeck liest bereits zum zweiten Mal an diesem Ort. Er ist einer der „Krimi-Cops“.

Ein dreitägiges musikalisches und kulinarisches Fest hat der neue Arbeitskreis Mühlenfest für das Wochenende von Freitag, 31. August, bis Sonntag, 2. September, zusammengestellt. Freitag und Samstag stehen jeweils ab 20 Uhr im Zeichen des Feierns auf dem Alten Markt. Am Freitag gibt es Coverrock mit „Fine“. Der Samstag bietet ein Programm für Schlagerfreundinnen und Schlagerfreunde mit Soul Bros, Michael Fischer, G.G. Anderson, Jermain, Jürgen Peter sowie Huddel und Brass. Der Sonntag ist Familientag. Ab 12 Uhr findet ein Jazz-Frühschoppen statt, von 13 bis 18 Uhr öffnen die Geschäfte. Auf dem Programm stehen Hüpfburgen, Kinderschminken, Tanzvorführungen, Demonstrationen der Freiwilligen Feuerwehr und vieles mehr in der Dülkener Altstadt.

Von Mitte August bis Mitte September läuft die Aktion „Kunst im Schaufenster“. Künstlerinnen und Künstler der Kunstszene Viersen präsentieren ihre Arbeiten. Die Altstadt Dülkens verwandelt sich dazu in eine öffentliche Galerie. Am Mühlenfestsonntag, 2. September, findet um 13 Uhr im „Konzept 48/11“ an der Langen Straße die Vernissage zur Gemeinschaftsausstellung der Nettetaler Künstlerinnen Elisabeth Harmes und Heidi Schiffer statt. Diese Ausstellung ist bis zum 16. September zu sehen. Ebenfalls am Sonntag zeigt die Kunstszene Viersen im Kunstgarten, Lange Straße 48, ausgewählte Werke.

Das Café Kultur gegenüber der Narrenmühle ist am Samstag, 15. September, der Platz für den Workshop „Nähen für Mütter und Kinder“. Sandra Hilgers gibt hier von 14 bis 17 Uhr Tipps und Anleitungen. Anmeldungen und Informationen unter info@theodor-frings-privatschule.de.

„Lieblingsbücher – von uns für Sie und umgekehrt“ nennen Doris Morawietz und Angela Klein-Kohlhaas ihre Veranstaltung im Café Kantinchen, Kreuzherrenstraße 49, am Freitag, 21. September, ab 16 Uhr. Das Café auf dem Hof der ehemaligen Kreuzherrenschule wird zum Ort des zwanglosen Austausches über Bücher – egal ob Sachbuch, Roman oder Gedichtband.

Das Acoustic-Pop-Event „Dülken unplugged“ findet alle zwei Jahre statt. Am Freitag, 12. Oktober, 19.30 Uhr, steht die fünfte Ausgabe auf dem Programm. Möglich wird die Veranstaltung in der Kirche St. Cornelius durch die Unterstützung der Volksbank Viersen. Auftreten werden der Düsseldorfer Pianist Thilo Schölpen mit seinem Programm „Kraftwerk Klavier“, die Soulpop-Sängerin Nadine Beneke, Fingerstyle-Gitarrist Timo Brauwers und die Indie-Pop-Band Dote. Für die Umbaupausen kündigen die Veranstalter „besondere musikalische Überraschungsgäste aus der Region“ an. Dülken unplugged ist ein Benefiz-Konzert: Das Ergebnis der Klingelbeutel-Sammlung fließt in Projekte in der Jugendarbeit.

Die größte Pfarrkiche am Niederrhein ist auch Schauplatz für „Carpe diem – Fröhlicher Musikgenuss in St. Cornelius“ am Sonntag, 21. Oktober, um 15.30 Uhr. Zum neunten Mal gibt es eine Mixtur von Klassik bis hin zur zeitgenössischen Musik. Insgesamt werden vier Musikgruppen auftreten. Darunter sind der Chor Miteinander-Füreinander unter Leitung von Ulli Ortsiefer und der Pianist Yunus Barbaros Kuru. Die Spendeneinnahmen kommen einem guten Zweck in der Region zu.

Um „400 Jahre Dreißigjähriger Krieg – eine Nachtwächtergeschichte“ geht es am Dienstag, 30. Oktober, ab 18 Uhr. In etwa 90 Minuten erläutert André Schmitz, was in der Zeit von 1618 bis 1648 in der Region um Viersen passierte. Start des Rundgangs ist am Gefangenenturm an der Stadtmauer.