Zum Hauptinhalt springen

Kooperation Schule-Wirtschaft: Stadt vermittelt Zusammenarbeit von Berufskolleg und Lettermann

Anette Pies, Mitarbeiterin Sanitätshaus Lettermann; Nicole Lettermann, Geschäftsführerin Sanitätshaus Lettermann; Anette Klapperich, Fachlehrerin am Berufskolleg Viersen; Danièle Hamdan, stellvertrende Schulleiterin am Berufskolleg Viersen; Veronika Kreuzer, Mitarbeiterin Wirtschaftsförderung Stadt Viersen; Peter Frenken, Praktikant und Schüler am Berufskolleg Viersen

Das Berufskolleg Viersen des Kreises Viersen und das Viersener Sanitätshaus Lettermann haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Der Vertrag gehört zum Programm „Kooperation Schule-Wirtschaft“. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen ist hier als Vermittler zwischen den Vertragspartnern und Motor des Projekts aktiv.

Kern der Vereinbarung ist es, den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften des Berufskollegs einen Einblick in wirtschaftliche Prozesse und Strukturen in der Praxis zu ermöglichen. Damit sollen die Aufgabenfelder Berufswahlvorbereitung und Berufsorientierung in der Schule gestärkt werden. Im Gegenzug erhält das Unternehmen Lettermann einen tieferen Einblick in das Schulleben. Auf diesem Weg soll das Sanitätshaus die Möglichkeit erhalten, seine Ausbildung entsprechend zu gestalten.

Zu den konkreten „Bausteinen“ der Zusammenarbeit gehören beispielsweise Betriebsbesichtigungen in den technischen Bereichen des Unternehmens und Betriebspraktika für Schülerinnen und Schüler. Projekttage stehen ebenso auf der Arbeitsliste wie Veranstaltungen, bei denen Auszubildende als „Botschafter“ ihren Betrieb vorstellen. Die Liste der Möglichkeiten ist nicht abgeschlossen. Sie kann bei Bedarf jederzeit erweitert werden. Sowohl bei Lettermann als auch im Berufskolleg sind konkrete Ansprechpartner für die jeweils andere Seite bestimmt worden.