Soziales Viersen

Soziales (in) Viersen

In Viersen stehen soziale Projekte weit oben auf der Tagesordnung

Viersen ist eine Stadt von Format, die besonders im sozialen Bereich viele Projekte umsetzt und fördert. Sowohl städtische als auch private Organisationen engagieren sich sozial sehr stark und verbessern so die Lebensbedingungen unserer Bürgerinnen und Bürger und den Zusammenhalt unserer Gemeinde. Einzelne Projektbeispiele möchte ich Ihnen im Folgenden vorstellen, sodass Sie einen Einblick in das soziale Viersen erhalten.

Alle Jahre wieder – der Viersener Wunschbaum

In der Vorweihnachtszeit findet alljährig die Aktion „Viersener Weihnachtswunschbaum“ statt, wo unsere kleinsten Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt stehen. Das Jugendamt der Stadt Viersen organisiert gemeinsam mit dem Mehrgenerationenhaus des Caritasverbandes und ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern, dass unsere Viersener Kinder, deren Eltern sich keine Geschenke leisten können, an Weihnachten ein Paket öffnen dürfen. Die Sparkasse Krefeld unterstützt diese Aktion, indem sie die Weihnachtsbäume in den Räumen der Sparkasse auf- und Personal zur Verfügung stellt. Eine große Rolle spielen auch die Kindertageseinrichtungen, sowohl in städtischer Hand als auch in Trägerschaft der Kirchen, die den Schmuck für die Bäume in Viersen (Hauptstraße 91), Dülken (Venloer Straße 15) und Süchteln (Lindenplatz 2) basteln.

Die Aktion richtet sich an Kinder zwischen null und 16 Jahren, die ihre Wünsche im Wert von bis zu 25 Euro auf einen „Wunschstern“ schreiben und an den Wunschbäumen aufhängen. Nun kommen die Wunschpatinnen und Wunschpaten zum Einsatz. Während des Aktionszeitraums dürfen sie sich einen Stern von den Bäumen aussuchen, das entsprechende Geschenk kaufen und es an die Abgabestellen in den Sparkassen zurückgeben. Von dort aus werden vor Heiligabend alle Pakete persönlich an die Familien verteilt und lassen am Weihnachtsabend Kinderaugen strahlen.

Ein tolles Beispiel für das gemeinschaftliche, soziale Engagement von Groß und Klein in Viersen.

Viersen und das Ehrenamt

Es ist endlich einmal an der Zeit, Danke zu sagen! Den zahlreichen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtlern, die einen großen Teil ihrer Freizeit dem Gemeinwohl widmen und unsere Stadt noch lebenswerter machen. Die Stadt Viersen hat sich ein Zeichen der Wertschätzung überlegt, um diesen Bürgerinnen und Bürgern etwas zurückgeben zu können. Die Ehrenamtskarte im Scheckkartenformat ermöglicht Ermäßigungen oder Vergünstigungen im Einzelhandel, der Gastronomie, öffentlichen, gemeinnützigen oder privaten Stellen sowie für Dienstleistungen. Die Ehrenamtskarte bekommt, wer mindestens fünf Stunden die Woche oder 250 Stunden im Jahr für mindestens zwei Jahre ehrenamtliche Arbeit leistet. Das Antragsformular gibt es im Service-Center des Stadthauses in Viersen.

TeamExperience und Action Medeor

Was haben die GMG, das Unternehmen XPAD TeamExperience und action medeor Tönisvorst gemeinsam? Richtig, sie kämpfen und wachsen über sich hinaus, denn gemeinsam sind sie stark. Wie im letzten Jahr nehmen wir GMGler wieder an der TeamExperience Challenge zugunsten der action medeor Tönisvorst teil und geben unser Bestes. Für uns, die Gemeinschaft und jene, die es schlechter haben als wir. Über die Landesgrenzen hinaus, damit Menschen in anderen Ländern die medizinische Versorgung erhalten, die für uns selbstverständlich ist. Wir freuen uns auf die Challenge in diesem Jahr!

Wir sind Viersen und gemeinsam bewegen wir etwas! Machen wir weiter so!

Ihre Daniela Mischel

Teilen Sie die Neuigkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!