Wirtschaftsförderung Viersen: Dem Mittelstand zugewandt

Immer im Dialog mit den Viersener Unternehmen

Über 450 Besuchstermine bei den verschiedensten Unter­neh­men absolviert die Wirtschaftsförderung jedes Jahr. Die Stadt Viersen hat ihr besonderes Augenmerk auf die Stärkung des Mittelstandes gerichtet und den Erhalt sowie den Ausbau des gesunden Branchenmix innerhalb der Kreisstadt fest in ihr Leitbild geschrieben. Bester Beweis ist die kundenorientierte Ausrichtung der Wirtschaftsförderung sowie die vom Servicegedanken geprägte Bestandsförderung.

Voriger
Nächster

Hingehen statt abwarten

Über 450 Besuchstermine bei den verschiedensten Unter­neh­men absolviert die Wirt­schaftsförderung jedes Jahr. Dabei geht es vor allem darum, die heim­i­schen Firmen besser kennenzulernen und ihnen das breite Spektrum der Service­an­gebote der Wirtschaftsförderung vorzustellen.

Für Thomas Küppers, Fachbereichs­leiter der Wirt­schafts­förderung, steht dabei besonders der Kontaktaufbau im Vordergrund: „Es sind immer Menschen, die für andere Menschen Leistungen erbringen. Deshalb ist ein per­sönlicher Kontakt die beste Voraussetzung, um eine offene Kommunikation zu pfle­gen und effizienten Service zu leisten.“

Vor Ort können die Wirtschafts­förderer sämtliche Fragen beantworten und passgenaue Hilfe anbieten.

Ein starker Wirtschaftsstandort

Viersen wird heute weit über die Region hinaus als zukunftsfähiger, starker Wirtschaftsstandort am Niederrhein wahrgenommen.

Neben bekannten „Global Playern“ wie Mars, Schwarzkopf & Henkel, die KMS-Group oder Peri, haben sich Unternehmen wie Fruhen MessebauKohlscheinClaytecOtto Fuchs oder SAB Bröckskes zu heimlichen Marktführern entwickelt. Die Stadt entfaltet ihre gesunde Wirtschaftskraft überwiegend aus dem Mittelstand heraus. 

Sie haben konkrete Vorstellungen oder Fragen?

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!