Kultur-Tipps für Viersen

Diese kulturellen Highlights sollten Sie definitiv nicht verpassen!

Kultur in Viersen zu erleben, bedeutet nicht, verstaubte Museen zu besuchen oder langatmigen Vorträgen zu lauschen. Vielmehr bedeutet Kultur in Viersen, zu leben! Mit allen Sinnen Erfahrungen zu machen, Neues zu lernen und besondere Menschen zu treffen. Kultur in Viersen – das ist Gemeinschaft, Austausch und Miteinander.

Der Verein für Heimatpflege, der Dülken Kulturbund, die Stadt Viersen, der Werbering Viersen aktiv e.V., die Sparkassenstiftung und die Königsburg sorgen jedes Jahr für Kunst und Unterhaltung in den drei Stadtteilen, die Sie nicht verpassen sollten. Das Angebot ist vielfältig und einzigartig.

Historisches Süchteln mit Highlights aus anderen Kulturen

Werden Sie aktiv und lernen Sie während eines abendlichen Rundgangs durch den historischen Stadtkern von Süchteln mit Nachwächter Friedhelm Rath die Besonderheiten des Stadtteils kennen. Seine Geschichten faszinieren und fesseln zeitgleich. Anschließend werden Sie Süchteln mit anderen Augen betrachten.

Haben Sie an einem Donnerstag-, Freitag- oder Sonntagabend noch nichts vor? Dann sollten Sie unbedingt das Programmkino der Königsburg im Blick behalten. Wechselnde Filme warten hier auf Sie. Die Königsburg organisiert zudem das ganze Jahr wechselnde kulturelle Veranstaltungen.

Am 1. Mai jeden Jahres wird es auf dem Gelände der Süchtelner Baustoffe Schnäbler GmbH laut und bunt. Der Scottish-Mayday mit Kilt und Dudelsack bringt die schottische Kultur nach Süchteln und ist jedes Jahr ein besonderes Spektakel.

Mit Rad und Klängen Dülken entdecken

Schwingen Sie sich auf Ihr Fahrrad und kommen Sie mit auf Dülkens kulturelle Radtouren. Die Themen für diese Touren wechseln. Nach einer ausgiebigen Fahrt durch den Kreis, folgt oftmals eine Krimilesung oder ein anderes kulturelles Highlight.

Sie sind lieber zu Fuß unterwegs? Kein Problem! Erfahren Sie während der literarischen Rundgänge durch Dülken mit teils anschließenden Lesungen mehr über die Stadtgeschichte dieses Stadtteils. Ihre Füße sind noch fit? Dann sollten Sie sich die Nachtwächtertour durch Dülken mit André Schmitz nicht entgehen lassen.

Gönnen Sie Ihren Ohren doch einmal eine Auszeit. Bei Dülken unplugged in der Pfarrkirche St. Cornelius wird „ohne Stecker“ musiziert. Die ganz besondere Akustik in dieser Kirche macht die Auftritte der Künstler zu einem einmaligen Erlebnis für Ihre Sinne.

Von Bismarck bis Marx – geschichtsträchtiges Viersen erleben

Kennen Sie eigentlich schon den Bismarckturm im Waldgelände „Hoher Busch“ auf der Wilhelmshöhe? Wussten Sie zudem, dass dieser Punkt der Höchstgelegene Viersens ist? Nein? Höchste Zeit das zu ändern und einmal auf Bismarcks Spuren zu wandeln. Ob mit Hund, Kind oder dem Rad – der Bismarckturm ist die Reise definitiv wert.

In Viersens „Villa Marx“ erwarten Sie wechselnde Konzerte und das „Cinema Villa Marx“, wo jeden zweiten und vierten Mittwoch im Monat um 16.00 und 19.30 Uhr wertvolle Filme gezeigt werden. Zudem bietet die Villa Marx wechselnde Ausstellungen wie die diesjährige „It’s Teatime“.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was das für seltsame Gebilde rund um die Städtische Galerie im Park sind? Dann ist es höchste Zeit für einen Rundgang durch die Skulpturensammlung. Hier erfahren Sie die Geschichte der einzelnen Skulpturen und ihrer Künstler.

Auch das Wahrzeichen Viersens, der „Viersener Wasserturm“ an der Grenze zu Dülken, bietet über das Jahr verteilt immer wieder Veranstaltungen wie Quizspiele und Lesungen.

Sie interessieren sich für alte Gebäude? Dann sollten Sie den Tag des offenen Denkmals im Auge behalten. Jährlich am zweiten Sonntag im September findet der Aktionstag statt. An diesem Tag werden alle Interessierten durch die Denkmäler von Viersen und Umgebung geführt.

Kultur muss also doch nicht immer staubig und langatmig sein. Viersen ist das beste Beispiel hierfür!

Ihre Daniela Mischel