AOK und Hauptschule Süchteln erneuern ihre Kooperationsvereinbarung

Die AOK und die Hauptschule Süchteln haben ihre Vereinbarung über eine Zusammenarbeit erneuert. Die Erneuerung wurde nötig, weil die AOK ihr Angebot an die Schulen, mit denen sie zusammenarbeitet, ausgeweitet hat. Sie bietet nun eine Reihe von Bausteinen an. Aus diesem Katalog wählen die Schulen sich nach Bedarf die passenden Bausteine aus. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen begleitet die Zusammenarbeit als Teil des Projekts „Kooperation Schule-Wirtschaft“.
Bereits 2012 hatte die AOK eine Vereinbarung mit der damaligen Ostschule geschlossen. Nach der Zusammenlegung mit der Hauptschule Süchteln wurde der Vertrag an die neue Situation angepasst. Schwerpunkt waren Angebote im Bereich der Berufsorientierung. Dazu gehörten ein Basis-Bewerbertraining und die Möglichkeit, die Teilnahme an einem sogenannten Assessment-Center zu üben. Ebenfalls Teil der Vereinbarung war die Teilnahme der AOK an den Berufsorientierungstagen, die die Schule einmal jährlich veranstaltet.
Die AOK verfolgt inzwischen einen ganzheitlichen Ansatz, der ein breites Spektrum an Themen umfasst. Dazu gehören: Bewegung und Sport, Suchtprävention, Entspannung, Karriereplanung und Persönlichkeitsentwicklung, Ernährung und Lehrergesundheit. Überschrieben wird der Katalog der Angebote mit „Gesund lernen – gesund leben“. Diese Bausteine richten sich an Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie die Eltern.
Nach dem Abschluss der überarbeiteten Kooperationsvereinbarung stehen diese Angebot nun auch der Schulgemeinde der Gemeinschaftshauptschule Süchteln zur Verfügung. Ansprechpartnerin für Betriebe, die Interesse an der Kooperation Schule-Wirtschaft haben, ist Veronika Kreuzer von der städtischen Wirtschaftsförderung. Sie ist zu erreichen per E-Mail an veronika.kreuzer@viersen.de.

Kooperation Schule-Wirtschaft: Stadt vermittelt Zusammenarbeit von Berufskolleg und Lettermann

Das Berufskolleg Viersen des Kreises Viersen und das Viersener Sanitätshaus Lettermann haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Der Vertrag gehört zum Programm „Kooperation Schule-Wirtschaft“. Die Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen ist hier als Vermittler zwischen den Vertragspartnern und Motor des Projekts aktiv.
Kern der Vereinbarung ist es, den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften des Berufskollegs einen Einblick in wirtschaftliche Prozesse und Strukturen in der Praxis zu ermöglichen. Damit sollen die Aufgabenfelder Berufswahlvorbereitung und Berufsorientierung in der Schule gestärkt werden. Im Gegenzug erhält das Unternehmen Lettermann einen tieferen Einblick in das Schulleben. Auf diesem Weg soll das Sanitätshaus die Möglichkeit erhalten, seine Ausbildung entsprechend zu gestalten.
Zu den konkreten „Bausteinen“ der Zusammenarbeit gehören beispielsweise Betriebsbesichtigungen in den technischen Bereichen des Unternehmens und Betriebspraktika für Schülerinnen und Schüler. Projekttage stehen ebenso auf der Arbeitsliste wie Veranstaltungen, bei denen Auszubildende als „Botschafter“ ihren Betrieb vorstellen. Die Liste der Möglichkeiten ist nicht abgeschlossen. Sie kann bei Bedarf jederzeit erweitert werden. Sowohl bei Lettermann als auch im Berufskolleg sind konkrete Ansprechpartner für die jeweils andere Seite bestimmt worden.

DIY und Ikea-Hacks

„Sag mir, wie du wohnst, und ich sag dir, wer du bist.“ Naja, wenn das so einfach wäre…
Aus eigener Erfahrung wissen wir, dass zwischen Wollen und vorhandenem Budget gerade nach dem Bau des ersten Eigenheims meist eine große Diskrepanz liegt. Schön, dass „Do it Yourself“ und „Ikea-Hacks“ gerade so im Trend liegen.
Wir haben uns mal umgeschaut im Netz und auf der Webseite der Zeitschrift Freundin richtig gute Inspirationen entdeckt. Der Liebling der Blog-Redaktion: Die Mutation des Hockers „Bekväm“ zur Spielküche für die lieben Kleinen.
Und da wir gerade dabei sind, hier aus unserem Marketing noch eine superschnelle DIY-Anleitung für eine Sommer-Deko zur nächsten Grillparty oder für den Kindergeburtstag etc.:

Unser Deko-Schmetterling!

Bei uns in der Version mit unserem Logo. Hierzu haben wir einen Streifen unseres Geschenkpapiers missbraucht (und hoffen, dass unser Controlling nicht mit liest 🙂 ).
Sie brauchen:­

  • Rundkopf-Holzwäscheklammern
  • Papier von etwas festerer Qualität (20×20 cm)
  • farbigen Draht
  • kleine Holzperlen
  • Pfeifenreiniger
  • buntes Transparentpapier
  • Wackel-Augen in der Mini-Version

Anleitung:

1. Blatt in der Mitte quer falten

2. Noch einmal in der Mitte quer falten

3. Jetzt zum Dreieck falten (zu beiden Seiten)

4. Jetzt die Ecken einlegen

5. …und die Innenfalten umknicken

6. Bürohack: bei uns wird getackert 🙂

7. Draht mit Holzperlen bestücken

8. …am Wäscheklammerkopf befestigen

9. mit Pfeifenreiniger veredeln

10. Augen aufkleben und Mund aufmalen

12. Transparentpapier falten und einlegen.

13. Fertig und freuen 🙂

…mit besten Grüßen
Ihre Melanie Jablonski