GMG Viersen Logo 2019 - Login Retina v2
Thermografie-Untersuchungen von Häusern

Thermografie-Untersuchungen von Häusern

Wärmeverluste erkennen und vermeiden

Thermografie-Untersuchungen sind für Eigenheimbesitzer äußerst ratsam, um energetische Schwachstellen der Immobilie zu erkennen und zu beseitigen. Schon kleinste Schwachstellen können auf Dauer die Bausubstanz schädigen und die Gesundheit der Bewohner beeinträchtigen.

Wie funktioniert die Thermografie-Untersuchung?

Bei Thermografie-Untersuchungen von Gebäuden kommt eine Infrarotkamera zum Einsatz, die das Gebäude von außen wie ein medizinisches Röntgengerät auf energetische Schwachstellen „abtastet“. Oftmals sind diese energetischen Probleme zwar spür- aber nicht direkt sichtbar. Die Thermografie-Bilder zeigen über verschiedene Farben und Farbverläufe, wie sich die Oberflächentemperatur von Objekten verhält.
 
Die Aufnahmen werden bestenfalls im Herbst oder Winter bei kalter Witterung und bedecktem Himmel ohne Sonneneinstrahlung, Wind oder Regen aufgenommen. Ansonsten könnte die Messung beeinträchtigt und die Ergebnisse verfälscht werden. Das Gebäude sollte gleichmäßig und normal beheizt sein und eine Temperatur um die 20 Grad Celsius in den Innenräumen aufweisen. Fenster müssen geschlossen und Rollläden geöffnet sein.
 
Bei einer ohnehin geplanten energetischen Sanierung des Eigenheims können mithilfe der Thermografie-Untersuchung der Ausgangs- und der Endzustand des Gebäudes protokolliert werden.

Wie können Thermografie-Bilder ausgewertet werden?

Im besten Fall ist das komplette Gebäude von außen bei der Thermografie-Untersuchung auf den Bildern blau gekennzeichnet. Blau steht für eine ziemlich kalte Oberflächentemperatur des Gebäudes, sodass keine Wärme von innen nach außen hin sichtbar wird. Rot hingegen bedeutet, dass das Gebäude sehr viel Wärme von innen nach außen abstrahlt, sodass die außerhalb des Gebäudes positionierte Kamera diese Wärmestrahlung über Infrarot erkennt und auf den Thermografie-Bildern als rote Flächen darstellt. Neben den Farben Rot und Blau kommen aber auch Farbabstufungen vor, die die Intensität der Wärme darstellen, wie beispielsweise Gelb oder Grün.

Was bringen Thermografie-Untersuchungen für Vorteile?

Besonders in den kalten Monaten sind Häuser mit energetischen Schwachstellen wahre Energiefresser. Die Heizkosten fallen viel höher aus, als sie eigentlich müssten. Zudem ist der Komfort reduziert und es kommt zu reiner Energieverschwendung, die der Umwelt zu Schaden kommt.

Die Heizkörpernische ist oftmals ein typischer energetischer Schwachpunkt in Altbauten. Undichte Fenster und Balkontüren zählen auch zu den Klassikern. Sie bilden Wärmebrücken. Das sind Bauteile, die Wärme besser leiten und somit schneller nach außen transportieren. Im Herbst und Winter ebenso wie bei der Heizkostenabrechnung machen sich diese Wärmebrücken sehr negativ bemerkbar. Bei rund 70 Prozent aller Gebäude hierzulande ist vor allem die nicht vorhandene bzw. nicht ausreichende Wärmedämmung einer der größten Energiekostentreiber. Viele Eigenheimbesitzer wissen allerdings nicht um diese energetischen Schwachstellen ihrer Immobilien. Hier können Thermografie-Aufnahmen schnell Abhilfe schaffen. Die Thermografie-Untersuchungen sind zudem vergleichsweise kostengünstig. Für schon circa 100 Euro schauen sich Experten das Gebäude an und händigen einen ausführlichen Bericht mit Erläuterungen zu den Infrarot-Aufnahmen aus. Kleinere Dämmprobleme oder auch ganze Sanierungspotentiale werden so erkannt und können beseitigt werden.

 

Thermografie-Untersuchungen schonen den Geldbeutel und die Umwelt sowie wichtige Ressourcen. Für einen verhältnismäßig geringen Aufwand können zukünftig viele Kosten gespart und ein höherer Wohnkomfort erreicht werden.

 

Energetische & nachhaltige Grüße aus Viersen

 

Ihre Daniela Mischel

 

 

Quellen: Viersen aktuell Ausgabe 01/22, S. 31

Teilen Sie die Neuigkeit:

Ähnliche Beiträge

Nachhaltiges Bauen

Nachhaltiges Bauen

Energiesparend und umweltschonend Nachhaltiges Bauen kann als eine Art Richtlinie verstanden werden, ob ein Haus gewisse Standards einhält und bezieht sich auf einen schonenden Umgang

Weiterlesen »
Versicherungen rund ums Haus

Versicherungen rund ums Haus

Die wichtigsten zehn Policen im Überblick Ein eigenes Haus ist eine große Kapitalanlage, die ausreichend geschützt werden sollte, damit die Investition abgesichert ist. Für diesen

Weiterlesen »

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!