GMG Viersen Logo 2019 - Login Retina v2
Versicherungen rund ums Haus

Versicherungen rund ums Haus

Die wichtigsten zehn Policen im Überblick

Ein eigenes Haus ist eine große Kapitalanlage, die ausreichend geschützt werden sollte, damit die Investition abgesichert ist. Für diesen Fall bieten Versicherungsgesellschaften verschiedenste Versicherungen an. Doch welche Versicherungen rund ums Haus sind wirklich sinnvoll und nötig?

Versicherungen für Bauherren

Der Traum vom eigenen Haus ist für viele Menschen ein Lebensziel. Wer sich für einen Neubau entscheidet, kann sich seinen Traum sogar genau nach seinen eigenen Wünschen und Vorstellungen gestalten. Doch der Bau eines Hauses birgt auch einige Risiken, die mit einer frühzeitigen Absicherung minimiert werden können.

Sollten Sie einen Neubau planen, sind diese fünf Versicherungen für Sie zu empfehlen, damit Sie dem Bau sorglos entgegenblicken können.

Möchten Sie einen Teil der Arbeiten in Eigenleistung in Form der sogenannten „Muskelhypothek“ erbringen, ist eine Bauherrenunfallversicherung für Sie und ggf. Ihre(n) Ehepartner:in ein wichtiger Begleiter. Das Bauvorhaben und alle Helfer müssen zudem durch den Bauherrn bei der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) angemeldet und versichert werden.

Vor Baubeginn sollte zudem eine Bauherrenhaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens drei Millionen Euro abgeschlossen werden. Hier lohnt es sich, die private Haftpflichtversicherung einmal genauer zu überprüfen, denn manchmal ist eine unbegrenzte Deckungssumme für das Bauherrenrisiko bereits inbegriffen, sodass keine separate Versicherung nötig ist. Auch für unbebaute Grundstücke ist der Eigentümer verantwortlich und haftbar, sodass auch hier eine Haftpflichtversicherung für unbebaute Grundstücke, die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht, abgeschlossen werden sollte.

Der Bau eines Hauses kann eine längere Zeit in Anspruch nehmen, sodass das Wetter und Naturgewalten einen Schaden am Bauvorhaben verursachen können. Hierfür tritt die Bauleistungsversicherung ein. Sie deckt sowohl gewöhnliche Witterungen wie Frost, Hagel und Starkregen als auch ungewöhnliche Verhältnisse wie Hochwasser und Erdbeben ab. Je nach abgeschlossenem Tarif können in dieser Versicherung auch menschliches Fehlverhalten wie Konstruktions- oder Materialfehler sowie Diebstahl und Vandalismus abgesichert werden.

Als wichtige Ergänzung der Bauleistungsversicherung gilt die Feuerrohbauversicherung. Sie schützt den Rohbau und die Baustoffe während des Baus vor Blitzschlag, Brand und Brandstiftung sowie Im- und Explosion und kommt auch für Folgekosten durch Löschwasser etc. auf. Auch hier ein Tipp: Schauen Sie sich die Wohngebäudeversicherung genau an, denn diese ist oftmals mit einem umfangreichen Schutz abschließbar, der diese Themen schon inbegriffen hat.

Der Bau eines Eigenheims kann zu Rechtsstreitigkeiten führen, da viele Personen und nicht unerhebliche Summen beteiligt sind. Es kann zu Problemen mit dem Architekten, Helfern oder Handwerkern kommen, die mitunter auch vor Gericht geklärt werden müssen. Für die Übernahme der Anwalts- und Prozesskosten ist die Bauherrenrechtschutzversicherung zuständig.

Versicherungen für Hausbesitzer

Steht das Eigenheim bereits, gilt es auch diese Kapitalanlage mit passenden Versicherungen zu schützen. Die fünf wichtigsten Versicherungen für Hausbesitzer haben wir im Folgenden aufgeführt.

Da wäre zunächst die Wohngebäudeversicherung, die ein absolutes Muss für jeden Hausbesitzer darstellt. Sie schützt den Hauseigentümer vor finanziellen Folgen eines Sachschadens, beispielsweise durch Feuer, Leitungswasser, Überspannung, Sturm und Blitzschlag. Kommt es zu einem solchen Schaden, ist das gesamte Gebäude inklusive aller fest eingebauten Gegenstände versichert.

Die Extremwetterlagen in Deutschland nehmen zu. Vor den finanziellen Folgen von Naturereignissen schützt die erweiterte Naturgefahrenversicherung oder auch Elementarschadenversicherung. Sie versichert beispielsweise Schäden durch Starkregen, Erdbeben, Hochwasser, Lawinen und Erdrutsche. Die erweiterte Naturgefahrenversicherung wird nur mit der Wohngebäude- und Hausratversicherung angeboten. In älteren Wohngebäudeversicherungen ist der Schutz vor Elementarschäden oft nicht integriert. Dies sollte überprüft werden, da ein solcher Schaden den Hausbesitzer in den Ruin treiben kann.

Eigenheimbesitzer benötigen zudem eine private Haftpflichtversicherung, damit sie nicht für Schäden wie herunterfallende Gegenstände auf Passanten oder Fahrzeuge haften müssen. Auch Schadenersatzansprüche nach Verletzungen von Besuchern auf dem Grundstück oder im Haus werden von dieser Versicherung übernommen. Möchten Sie ihr Haus vermieten, haftet die Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung für solche Schäden.

Alle beweglichen Gegenstände wie Möbel, Elektrogeräte und Kleidung im Haus werden von der Hausratversicherungabgedeckt. Diese ist sowohl für Eigentümer als auch für Mieter wichtig, da sie Schäden am Inventar durch Feuer, Leitungswasser, Einbruch uvm. absichert. Die Versicherungssumme sollte mit der Zeit bei wachsendem Hausrat angepasst werden, damit keine Unterversicherung vorliegt.

Zusätzlich können, je nach Bedarf, Versicherungen für den Schutz von Scheiben (Glasbruchversicherung), Öltanks (Öltankversicherung) und Photovoltaik– oder Solarthermie-Anlagen (Zusatzbaustein in der Gebäudeversicherung)(LINK) angeschlossen werden.

Wenn Sie bereits ein Eigenheim besitzen, ein Haus kaufen möchten oder einen Neubau planen, lohnt es sich, Ihre Versicherungen zu prüfen und zusätzliche Policen abzuschließen. Das sichert Ihr Bauvorhaben sowie Ihr eingebraches Kapital.

Entspannte Grüße aus Viersen

Ihre Daniela Mischel

Quellen: Dr. Klein Privatkunden AG, Die Versicherer – Das Verbraucherportal des GDV

Teilen Sie die Neuigkeit:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche Beiträge

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!