Insektenfreundlich pflanzen

Schön und insektenfreundlich

So fühlen sich Biene und Co. in unseren Wohnbaugebieten wohl

Mit der richtigen Pflanzenauswahl können wir die Natur unterstützen und unsere Gärten und den Balkon insektenfreundlich gestalten. Aber nicht nur Hummeln, Schmetterlingen und Co. schmecken die Blüten. Auch auf unseren eigenen Tellern sorgen sie für ein Geschmackserlebnis. Welche Pflanzen das sind, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Wie mache ich meinen Garten oder Balkon insektenfreundlich?

Insekten haben, genauso wie wir Menschen, ihre Vorlieben für bestimmte Pflanzen. Jede einzelne Pflanze und jedes Insekt hat seine eigene Funktion im Ökosystem. Sind Sie in Balance, blüht die Natur auf. Die Menschheit nimmt allerdings tagtäglich Einfluss auf dieses funktionierende Ökosystem und bringt so manches aus dem Gleichgewicht. Daher ist es an der Zeit, der Natur etwas zurückzugeben. In unseren Wohngebieten lässt sich das sehr gut beobachten. Die Hausherren legen ihre neuen Gärten an und bepflanzen den Balkon. Bei der Auswahl der Pflanzen ist es daher sinnvoll, auf ihre Insektenfreundlichkeit zu achten. Zierblumen sind für Insekten nicht geeignet. Pflanzen wie die Kornblume oder der Salbei hingegen sehen mit ihren Blüten sehr schön aus und nutzen der Tierwelt besonders. Doch nicht nur die Pollen und der Nektar sind für die Insekten wichtig. Auch die Blätter und Stängel der Pflanzen dienen der Tierwelt zum Nestbau oder als Nahrung für beispielsweise Raupen.

Bei der insektenfreundlichen Gartenplanung sind wilde Ecken, Frühblüher und Staudenpflanzen eine wichtige Komponente, um unsere heimische Insektenwelt zu unterstützen.

Wilde Ecken sollten weder gemäht noch betreten, sondern ganz der Insektenwelt überlassen werden. Brennnesseln, Gräser und Klee sind für viele Insekten überlebenswichtig und diese Pflanzen breiten sich auf wilden Grundstücken besonders aus. 

Frühblüher sind sehr wichtig, denn sie bieten früh fliegenden Insekten eine Überlebensgrundlage. Zu ihnen zählen beispielsweise der Krokus, das Schneeglöckchen und die Narzisse. Zudem sind sie hübsch anzusehen und vertreiben bei uns Menschen den Winterblues.

Wie lege ich ein Wildblumenbeet an?

Ein farbenfroher Hingucker im eigenen Garten und besonders insektenfreundlich ist ein Wildblumenbeet mit heimischen Pflanzen. Es duftet besonders gut und blüht mehrjährig, sodass es ihre Besitzer lange erfreut. Die Stauden müssen nur einmal im Jahr geschnitten werden, sodass ein solches Wildblumenbeet wenig Pflege bedarf. Im Frühjahr kann man die Insekten aus den Halmen der Wildblumen schlüpfen sehen, wo sie überwintert haben. Anschließend ist der Zeitpunkt, an dem die Stauden zurückgeschnitten werden können. Die heimischen Wildblumenarten sind winterhart und wenig anfällig für Pilze. Für ein Wildblumenbeet eigenen sich beispielsweise besonders gut als Leitstauden der Gelbe Eisenhut, Schafgarbe, die Großblütige Königskerze und die Moschusmalve. Zur Begleitung können Sie beispielsweise Wiesensalbei, Gewöhnlicher Hornklee, Kuckuckslichtnelke und Flockenblume setzen. Das gibt ein farbenfrohes Spektakel in Ihrem Garten. Als Bodendecker eignet sich die Walderdbeere besonders gut.

Welche insektenfreundlichen Pflanzen schmecken auch uns Menschen gut?

Es gibt auch viele Pflanzen aus unserem Kräutergarten oder Nutzgarten, die sehr insektenfreundlich sind und uns Menschen zudem besonders munden. Im Bereich der Kräuter sind dies beispielsweise Bärlauch, Schnittlauch, Dill, Salbei, Minzen, Gundermann und Zitronenmelisse. Auch Beerensträucher sind für Insekten ideal. Die Vogelbeere, schwarzer Holunder, Weißdorn, Himbeere und Brombeere sind einige Beispiele. Im Bereich der Blumen sind Kornblume, Ringelblume, Veilchen und Gänseblümchen essbar und verschönern zum Beispiel Salate. Die Kornelkirsche, der Kulturapfel und die Vogelkirsche sind essbare Vertreter unter den Bäumen, die besonders insektenfreundlich sind.

Wählen Sie bei der Bepflanzung Ihres Gartens oder Balkons doch auch einfach ein paar dieser essbaren Pflanzen aus. So haben Sie gleich einen doppelten Nutzen und die Sträucher, Bäume und Blumen blühen in wunderschöner Farbenpracht. 

Insekten und ihre Artenvielfalt ist für unsere Natur unerlässlich, denn ohne sie gäbe es keine Bestäubung und somit kein Obst und Gemüse. Unterstützen Sie unsere Natur in Viersen, wählen Sie doch einfach ein paar der im Beitrag genannten Pflanzen für Ihren Garten oder Balkon aus und genießen Sie die Farbenpracht und das Surren der fleißigen Bienchen.

Es grüßt Sie herzlich aus Viersen

Ihre Daniela Mischel

 

Teilen Sie die Neuigkeit

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!