Grauwassernutzung und Regenwassersammlung

Grauwassernutzung und Regenwassersammlung

Nachhaltige Nutzung von Wasserressourcen

In unserer heutigen Welt ist Wasser eine begrenzte Ressource. Der Klimawandel verschärft die Umweltbelastungen, sodass nachhaltige Wege der Wassernutzung eine immer größere Bedeutung erlangen. Grauwassernutzung und Regenwassersammlung sind zwei Ansätze nachhaltiger Wasserverwendung, die nicht nur die Umwelt entlasten, sondern auch die Haushaltskosten senken können. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die zwei Möglichkeiten vor und zeigen Ihnen, wie sie umgesetzt werden können. Viel Freude beim Informieren!

Die Grauwassernutzung

Mit der sogenannten Grauwassernutzung ist die Wiederverwendung von Haushaltswasser gemeint. Sie gewinnt zunehmend an Bedeutung, da sie eine nachhaltige Möglichkeit bietet, Wasser zu nutzen und dennoch nicht die Umwelt belasten. Grauwasser ist das Abwasser, das aus Haushaltsquellen wie Duschen, Badewannen, Waschbecken und sogar Waschmaschinen stammt. Dieses Abwasser kann nach angemessener Aufbereitung für verschiedene Zwecke wiederverwendet werden.

Für die Sammlung und Aufbereitung von Grauwasser sind spezielle Systeme erforderlich, die das Abwasser filtern und Schmutz sowie Schadstoffe entfernen. Anschließend wird es in einem Speichertank gesammelt, von wo aus es für verschiedene Zwecke genutzt werden kann. Eine der wohl bekanntesten und gängigsten Anwendungen von Grauwasser ist die Bewässerung von Gärten und Pflanzen. Das aufbereitete Grauwasser kann zudem auch in der Toilettenspülung verwendet werden, sodass der Frischwasserverbrauch erheblich reduziert wird. Fortgeschrittene Systeme ermöglichen sogar die Nutzung von Grauwasser in Waschmaschinen. Grundsätzlich kann es für verschiedene Reinigungszwecke eingesetzt werden

Die Grauwassernutzung birgt vielfältige Vorteile. Sie senkt die Wasserkosten für einzelne Haushalte, sie entlastet die Kläranlagen und sie trägt zur Schonung der Trinkwasserversorgung bei. Gleichzeitig leistet sie einen Beitrag zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks, indem sie die Ressourcenverwendung optimiert.

Die Regenwassersammlung

Eine natürliche Wasserquelle ist der Regen. Die Menschheit hat eigentlich schon immer Regenwasser gesammelt und für verschiedenste Zwecke weiterverwendet. Die Regenwassersammlung ist eine umweltfreundliche Methode, um frisches Wasser zu gewinnen, ohne auf die begrenzten Trinkwasservorräte zurückzugreifen. In Deutschland ist die Regenwassersammlung eine praktikable Option, denn das gemäßigte Klima und die regelmäßigen Niederschläge ermöglichen die Nutzung von Regenwasser für verschiedene Zwecke.

Für eine effektive Sammlung des Regenwassers wird dieses über die Regenrinnen an einem Gebäude in einen Speichertank geleitet. Der Tank kann oberirdisch oder unterirdisch installiert sein. Das gesammelte Regenwasser wird gefiltert und aufbereitet, um es für verschiedene Zwecke nutzbar zu machen. Die Anwendungsgebiete von gesammeltem Regenwasser sind vielseitig. Auch hier stellt eine der häufigsten Anwendungen die Bewässerung von Gärten und Pflanzen dar. Regenwasser kann auch für die Autowäsche, die Toilettenspülung oder als Brauchwasser in Haushalten verwendet werden. Wird Regenwasser in diesen Bereichen verwendet, reduziert sich der Bedarf an kostbarem Trinkwasser und trägt zur Wassereinsparung bei.

Darüber hinaus hat die Regenwassersammlung positive Auswirkungen auf die Umwelt. Sie reduziert die Abwassermenge, die bei Regenfällen in die Kanalisation gelangt, und hilft dabei, Überflutungen zu verhindern. Gleichzeitig senkt sie die Wasserkosten und entlastet die öffentliche Trinkwasserversorgung.

 

Ein nachhaltiger Umgang mit Wasser, sei es durch Grauwassernutzung oder Regenwassersammlung, ermöglicht eine Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks und gleichzeitig eine Senkung der Kosten. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch das eigene Portemonnaie.

 

Regnerische Grüße aus Viersen

 

Ihre Daniela Mischel

 

 

 

Quellen: ewuaqua, VDI Zentrum Ressourceneffizienz, SBZ – Das SHK-Portal, Ökologisch Bauen, Umweltbundesamt

 

Teilen Sie die Neuigkeit:

Ähnliche Beiträge

Nordkanal in Viersen von Napoléon Bonaparte

Nordkanal in Viersen

Auf den Spuren Napoléon Bonapartes Der Nordkanal – von Napoléon geplant, doch niemals vollendet. Er sollte von Antwerpen in den Niederlanden (heutiges Belgien) bis zum

Weiterlesen »
Ehrenamt in Viersen

Ehrenamt in Viersen

Gemeinsam etwas Gutes tun In unserer Stadt stehen die Gemeinschaft und das Wohlbefinden aller Viersenerinnen und Viersener im Mittelpunkt. Wir unterstützen uns gegenseitig – die

Weiterlesen »

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

GMG Text to Speech

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!