GMG 25 Jahre Logo mit Zusatz
3d Drucker - Wohnen im Viersen

Wohnen aus dem Drucker?

Was bis dato mehr ein Konzept auf dem Papier darstellte, ist in Russland nun Wirklichkeit geworden: Das erste bewohnbare Haus aus einem 3D-Drucker.
Innerhalb von 24 Stunden hat das Start-Up-Unternehmen „Apis Cor“ ein 38 m² großes Haus mit Wohnzimmer, Kochnische, separatem Bad und Flur – ja, was sagt man jetzt? – gedruckt oder gebaut?
Auch in punkto Nachhaltigkeit und Langlebigkeit soll das Haus laut Hersteller der klassischen Variante in nichts nachstehen.Der Prototyp, der marktfähig gemacht werden soll, könnte das Bauen revolutionieren. Nicht nur das Zeitfenster beeindruckt, sondern auch die Kosten. 10.134 US-Dollar und damit umgerechnet unter 10.000 €.
Eine sicherlich aufregende Entwicklung. Auf der Herstellerseite wird das Projekt anschaulich beschrieben und mit tollen Bildern dokumentiert. Vielleicht die erste faktische Vision, wie wir in Zukunft bauen? Es dürfte spannend bleiben… Für Viersen gilt jedoch vorerst weiterhin „Stein auf Stein“. Irgendwie auch ein bisschen beruhigend… 😉
…mit besten Grüßen
Ihre Melanie Jablonski

Teilen Sie die Neuigkeit:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche Beiträge

Viersen blüht

Viersen blüht

Tausende Blumen schmücken die Innenstädte der Viersener Stadtteile Ein Meer aus Blumen – das ist unsere Stadt Viersen mit ihren Stadtteilen Alt-Viersen, Dülken, Süchteln und

Weiterlesen »
Barrierefreies Viersen

Barrierefreies Viersen

Eine Gesellschaft für alle Ein barrierefreies Viersen ist das Ziel. Daher wird kontinuierlich an Barrierefreiheit und Inklusion gearbeitet, um auch alle Menschen mit Behinderung so

Weiterlesen »

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!