beitrag-25jahre-gmg-viersen-jansen-norbert

Norbert Jansen im Gespräch

  1. Erläutern Sie Ihre Beziehung zur GMG!
    Die GMG begleitet mich von ihrer Geburtsstunde an. Die GMG erfüllt Träume von Menschen – als Wohngrundstück für Familien – als Gewerbegrundstück für erfolgreiche Unternehmen – und ich darf diese Entwicklungen und Ereignisse mit steuern und begleiten – zusammengefasst: „Vom Grundstücksraum zum Gebäudetraum“.
  2. Was verbindet Sie mit Viersen?
    Wohnen und Arbeiten in Viersen – eine ideale Kombination für mich. Ich bin in Viersen aufgewachsen und lebe – nur unterbrochen durch meine Studienzeit – hier mit meiner Familie.
  3. Welches Thema sollte sich die GMG aus Ihrer Sicht auf die Fahne schreiben?
    Weiterhin den Menschen und dessen Bedürfnisse und Wünsche in den Mittelpunkt ihres Wirkens stellen
  4. Was bedeutet für Sie Heimat bzw. die heimische Scholle?
    Ein Ort mit Kindheitserinnerungen und den Menschen und Besonderheiten, die ich im Laufe meines Lebens schätzen gelernt habe
  5. Wie würden Sie sich selbst charakterisieren?
    Lebensbejahend, kommunikativ und lösungsorientiert
  6. Welche Eigenschaft trifft auf jeden Fall zu: ungeduldig, ehrgeizig, ordnungsliebend, kreativ, modebewusst, sparsam.
    Ungeduldig, kreativ
  7. Was glauben Sie, sagen andere Ihnen nach?
    Offenheit und Ehrlichkeit
  8. Was liegt auf Ihrem Nachtschränkchen?
    i-phone / i-pad
  9. Sport ist Mord – trifft das für Sie zu?
    Auf keinen Fall – früher Fußball und Tennis, jetzt Fitnessstudio und Tanzen
  10. Besitzen Sie ein eBike?
    Nein – ich bin noch ohne (elektrischen) Motor unterwegs
  11. Haben Sie noch eine Tageszeitung im Briefkasten?
    Nein bzw. Ja, im „elektronischen“ Briefkasten, also digital
  12. Tablet oder Block und Kuli beim Business-Termin?
    Tablet / Pencil
  13. Ihr Lieblingsland im Urlaub?
    Italien
  14. Wovor haben Sie Angst?
    Bergsteigen
  15. Ihr schönster Augenblick?
    Die Geburten meiner drei Kinder
  16. Wählen Sie immer die gleiche Partei?
    Nein
  17. Haben Sie eine Schrulle?
    „Ist die Handbremse gelöst?“
  18. Wer ist Ihr Vorbild?
    Allgemein Menschen mit positiver Lebenseinstellung, Bescheidenheit und karitativen Neigungen
  19. Ihr Lebensmotto?
    „Mit kleinen Taten Großes bewirken“
  20. Was möchten Sie der GMG für die nächsten 25 Jahre mit auf den Weg geben?
    Weiterhin den Menschen in den Mittelpunkt stellen

Zur Person:

Aufgewachsen in + Geburtsjahr:

Lebe heute in:

Familie:

Ausbildung und Beruf:

Derzeitige Position im Job:

Sonstige Aktivitäten:

Viersen-Dülken – 60+

Viersen

Verheiratet, drei Kinder

Diplom-Kaufmann

Prokurist bei der GMG-Viersen

Tanzen und Fitness

Teilen Sie die Neuigkeit:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche Beiträge