GMG 25 Jahre Logo mit Zusatz
Skulpturensammlung in Viersen

Skulpturensammlung in Viersen

Sammlung zeitgenössischer bildender Kunst

Bereits auf der Fahrt über die A61 nach Viersen sieht man aus beiden Richtungen kommend Hinweisschilder zur Skulpturensammlung in Viersen, die überregionale Bedeutung erlangt hat. Sie wurde 1989 als private Initiative des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen gegründet und dient dem Zweck der Sammlung bedeutender Werke der zeitgenössischen Skulptur und Plastik. Showroom der Skulpturensammlung ist das Zentrum der Stadt Viersen.

Die Anfänge der Skulpturensammlung in Viersen

Mit der Pohl’schen Schenkung begann die Geschichte der Viersener Skulpturensammlung, Der in die USA ausgewanderte Viersener Mäzen William Pohl wollte mit seiner Schenkung an den Verein für Heimatpflege Viersen den Erhalt seines Elternhauses abgesichert wissen. Das blieb allerdings unerreicht, denn das elterliche Grundstück war bereits für die Erweiterung des ehemaligen Mädchengymnasiums an der Lindenstraße, der heutigen Gesamtschule, verplant. Seine Ehefrau, Dr. La Vera Pohl, hatte anschließend die Idee, die Schenkung der künstlerischen Bereicherung der Stadt Viersen zugute kommen zu lassen. Nicht zuletzt dank der künstlerischen Konzeption von Dr. Joachim Peter Kastner erhielt der Verein für Heimatpflege Viersen die Zustimmung der Mitgliederversammlung des Vereins und die Mittel wurden zur Gründung einer Skulpturensammlung zeitgenössischer Kunst eingesetzt. Im September 1989 wurden die ersten drei Skulpturen aus Mitteln der Pohl´schen Schenkung erworben und im Umfeld der Städtischen Galerie im Park und des Kreishauses des Kreises Viersen aufgestellt.

Die Skulpturen aus der Sammlung

Die Viersener Skulpturensammlung umfasst mittlerweile dreizehn Skulpturen, die im Zentrum der Stadt Viersen zu bestaunen sind.
 
Die ersten drei Skulpturen sind das „Monument“ von Erwin Heerich, der „Kaspar“ von K. H. Hödicke und die „Figur“ von David D. Lauer. Sie alle wurden bereits 1989 aus den Mitteln der Pohl’schen Schenkung erworben und aufgestellt.
 
Dank der Unterstützung der „Stiftung Kunst und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen” konnte am 14. April 1992 die vierte Skulptur aus der Sammlung, die Skulptur “New Star” von Mark di Suvero, als Leihgabe auf dem Diergardtplatz in Viersen vom Künstler selbst aufgestellt werden.
 
Weiterhin hat Erwin Heerich dem Verein für Heimatpflege Schenkungen gemacht. Eine Vogeltränke aus Eifeler Basaltlava, die schon bei seiner ersten Skulptur zum Einsatz kam, hat Heerich als Bodenplastik hinzugefügt. Zudem hat der Künstler Metall- und Steinbänke erschaffen.
 
Sponsoren vor Ort in Viersen machten es daraufhin möglich, im Jahr 1996 die eigens für Viersen entworfene Skulptur „Wirbelsäule“ von Anthony Cragg zu erwerben, gefolgt von Wolfgang Nestlers “Position im Schwerpunkt” im Jahr 1998.
 
Der nächste Skulpturenankauf erfolgte durch Erlöse aus Ausstellungen und Grafik-Editionen der Sammlung im Jahre 2001. Es handelte sich um die bronzene Skulptur “Chaosmos” von Roberto Sebastian Antonio Matta Echaurren.
 
Am 16. September 2007 wurde die Sammlung durch die Plastik Optimus II von Günter Haese erweitert, die es in dieser Form nirgendwo anders gibt.
 
Mit der Monumentalplastik „China Daily“ des chinesischen Künstlers Wang Du erhielt die Skulpturensammlung in Viersen am 30. Mai 2010 zum ersten Mal ein Geschenk aus einer privaten Viersener Familie.
 
Die vorerst letzte Skulptur wurde von Bildhauer Gereon Krebber geschaffen und heißt „Zirbel“. Sie wurde im Jahr 2017 aufgestellt.
 
 
Wenn Sie sich noch tiefergehend über die Skulpturensammlung in Viersen informieren möchten, besuchen Sie gerne die eigens dafür eingerichtete Website des Vereins für Heimatpflege e.V. Viersen.
 
Künstlerische Grüße aus Viersen
 
Ihre Daniela Mischel
 
 
 
Quellen: Skulpturensammlung Viersen, Verein für Heimatpflege e.V. Viersen, Stadt Viersen, Viersener Salon

Teilen Sie die Neuigkeit:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche Beiträge

Fietsallee in Viersen

Fietsallee in Viersen

Mit dem Fahrrad die Geschichte Napoléons erkunden In unserem letzten Blogbeitrag zum „Nordkanal in Viersen“ haben wir das Thema „Fietsallee“ bereits kurz angeschnitten. Wir finden

Weiterlesen »

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!