GMG Viersen Logo 2019 - Login Retina v2
Baumkontrollen in Viersen

Baumkontrollen in Viersen

Ein Spagat zwischen Baumerhaltung und Naturschutz sowie Verkehrssicherheit

Die Baumkontrollen in Viersen sind eine verantwortungsvolle Aufgabe, denn sie schützen nicht nur unseren Baumbestand und die Natur, sondern sorgen auch für eine ausreichende Sicherheit im Straßenverkehr. Der Erhalt so vieler Bäume wie nur möglich steht hier selbstverständlich im Fokus der Baumkontrolleurinnen und Baumkontrolleure.

Die Aufgabe der Baumkontrolleurinnen und -kontrolleure

Sie schützen die Natur und sorgen für mehr Sicherheit. Die Mitarbeiterinnen der Städtischen Betriebe, Vera Borren und Ruth Stiegen, sind zertifizierte Baumkontrolleurinnen. Aufgrund der Gesamtanzahl von ca. 30.000 Bäumen im Stadtgebiet Viersen ist ihre Arbeit eine ganzjährige Vollzeit-Tätigkeit.  Die beiden Baumprüferinnen prüfen auf ihrem täglichen Rundgang durch Viersen den Zustand der städtischen Bäume an Viersener Straßen, in den Parks und an städtischen Gebäuden wie Schulen und Kindergärten. Unterstützt werden die beiden Baumkontrolleurinnen von zwei Kollegen, die für die Bäume in den städtischen Wäldern zuständig sind, wovon einer auch als Springer die beiden Baumprüferinnen bei Bedarf unterstützt.
 
Die Ergebnisse der Baumkontrollen in Viersen werden über ein mobiles Protokollgerät, ein Tablet mit einer speziellen Software, die jeden einzelnen Stadtbaum katalogisiert, aufgezeichnet. Dies lässt eine eindeutige Zuordnung der Befunde zu. Eine Beurteilung der einzelnen Bäume erfolgt anhand verschiedener Kriterien. Für Straßenbäume beispielsweise sind diese Kriterien, ob der Wuchs genügend Lichtraumprofil für Fußgänger:innen, Rad-, Auto- oder Lkw-Fahrer:innen gewährt, Zudem wird überprüft, ob die Bäume Beschädigungen an Wurzeln,  Stamm oder Krone aufweisen. Besonders wichtig ist das Kriterium des Totholzes, das auf Passanten oder Fahrzeuge herunterzufallen droht. Dieses gilt unverzüglich zu beseitigen. Die Schadensbeschreibung wird, ebenso wie Informationen zur Dringlichkeit der Behandlung von Schäden sowie Details zur erforderlichen Arbeitshöhe, im Protokollgerät vermerkt. Kolleginnen und Kollegen der Baumunterhaltung in den Städtischen Betrieben können anhand dieser Daten ihre Touren und das passende Equipment besser (ein)planen.
 
Neben den Aspekten des Naturschutzes und möglichst langem Erhalt aller Bäume in Viersen, hat die akkurate und regelmäßige Bestandsaufnahme auch einen rechtlichen Aspekt inne. Sie dienen als Nachweise der durch die Stadt erfüllten Sorgfaltspflicht.

Ein typischer Tag der Baumprüferinnen und Baumprüfer

Wie läuft ein typischer Arbeitsalltag im Leben einer Baumprüferin oder eines Baumprüfers nun eigentlich ab? Der Tag beginnt für das Team der Baumkontrollen in Viersen beispielsweise im Stadtgarten in Dülken. Dort werden erneut einige Bäume begutachtet, die dem Team schon länger Sorge bereiten. Schon seit mehreren Jahren stehen sie unter verstärkter Beobachtung. Ein Bergahorn am Wegesrand weist Symptome für eine Rindennekrose auf. Am Zwiesel, der Stelle, wo sich der Stamm nach oben hin gabelt, sind größere Stücke der Borke abgestorben, sodass der blanke Stamm zu sehen ist. Bereits vor einigen Jahren wurde in der Krone zur Absicherung eine dehnungsfähige Kronensicherung installiert. Diese Kronensicherung verringert die mechanische Belastung auf den Zwiesel, indem große Äste der Krone mit Bändern untereinander verbunden wurden. Das fördert die Standfähigkeit des Bergahorns, sodass er noch so lange wie möglich erhalten bleiben kann. Selbstverständlich muss die Wirksamkeit dieser Maßnahmen regelmäßig kontrolliert werden.

Neben diesem Bergahorn wird im Stadtgarten Dülken auch der Stamm einer Buche geprüft. Die Buche ist schon seit längerem vollständig abgestorben, bleibt aber dennoch als Lebensraum für unzählige Insekten sowie Brut- und Niststätten erhalten. Lediglich die Äste wurden alle entfernt, um die Sicherheit von Passantinnen und Passanten zu gewährleisten.

Die Teamkollegen sind unterdessen im Bereich der Gerberstraße in Viersen unterwegs und kontrollieren dort junge Buchen am Straßenrand, die erstmals zur Kontrolle vorgesehen sind. Sie werden nach den oben genannten typischen Kriterien für Straßenbäume überprüft. 

Einen spannenden Beruf und eine Vollzeit-Aufgabe stellen die Baumkontrollen in Viersen aufgrund der Vielzahl, aber auch Vielseitigkeit der Bäume dar. Vielleicht haben Sie Glück und treffen unsere Baumkontrolleurinnen und -kontrolleure einmal live und können sie bei ihrer wichtigen Tätigkeit beobachten.

 

Herzliche Grüße aus Viersen

 

Ihre Daniela Mischel

 

 

Quellen: Viersen aktuell Ausgabe 02/22, S. 20-21

Teilen Sie die Neuigkeit:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Ähnliche Beiträge

Stadtteil Dülken

Vorstellung: Stadtteil Dülken

Wo die Nette entspringt In diesem Beitrag werden wir uns ganz Viersens Stadtteil „Dülken“ widmen und Ihnen Fakten zur Geschichte erzählen, Kulturelles und Sehenswürdigkeiten nennen

Weiterlesen »

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!