Bahnhof in Viersen

Bahnhof in Viersen

Entspanntes Reisen von und nach Viersen

Bereits 1849 erhielt Viersen einen eigenen Eisenbahnanschluss, um die Rohstoffversorgung der Textilindustrie sicherzustellen. Der erste Bahnhof in Viersen wurde in Rintgen ungefähr auf Höhe der Krefelderstraße eröffnet. Heute ist der Viersener Bahnhof ein Personen- und Durchgangsbahnhof. Gleichzeitig fungiert er als Trennungsbahnhof, da von ihm eine weitere Eisenbahnstrecke abzweigt.

Bahnhofsgeschichte in Viersen

Am 5.10.1849 wurde die erste Eisenbahnstrecke von Viersen nach Homberg der Ruhrort-Crefeld-Kreis Gladbacher Eisenbahn eröffnet. Sie wurde Ende 1851 bis Gladbach fertig gestellt. Im Jahr 1865 wurde die Eisenbahnstrecke nach Dülken eröffnet und seit 1861 existierten bessere Verbindungen nach Köln und Duisburg über Neuss. Kurz vor dem Ersten Weltkrieg wurde die Durchgangslinie Köln-Niederlande über Grevenbroich in Betrieb genommen.
 
Mit der Zunahme der Bahnverbindungen und dem ansteigenden Verkehrsaufkommen wurde kurz vor dem Ersten Weltkrieg im Jahr 1917 der Neubau des heutigen Viersener Bahnhofs außerhalb des Stadtzentrums in Betrieb genommen. Zudem wurde die Eisenbahntrasse in eine höhere Ebene verlegt, sodass nördlich des Bahnhofes die Anschüttung eines Dammes erfolgte. Bis heute ist dieser Bahndamm im Viersener Stadtbild verankert.
 
Der Bahnhof in Viersen ist denkmalgeschützt. Sein Erscheinungsbild aus klassizierenden Einzelformen über barocker Grundrissdisposition zeugen von der stark gestiegenen Bedeutung der Eisenbahnstation Viersen bis zum Ersten Weltkrieg. Viersen galt als Industriestadt im Verbund des rheinischen Wirtschafts- und Verkehrsraums. Im Jahr 1922 nach dem Ersten Weltkrieg hielten in Viersen täglich 12 D-Züge, 20 Eilzüge und 64 Personenzüge. Bis heute ist der Viersener Bahnhof eine wichtige Station für den grenzüberschreitenden Verkehr Köln-Den Haag.

Der Viersener Bahnhof heute

Der Bahnhof in Viersen ist heute ein Personenbahnhof und wird vom Regional-Express- und einigen Regionalbahn-Linien beispielsweise aus Aachen, Dortmund, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Krefeld, Mönchengladbach, Venlo und Wuppertal regelmäßig angefahren. Züge, die aus Venlo kommen, halten an den Bahnhöfen in Dülken und Boisheim.
 
Die Regionalbahnlinien, die regelmäßig von und nach Viersen fahren, sind der RE 13 Maas-Wupper-Express, der RE 42 Niers-Haard-Express, die RB 33 Rhein-Niers-Bahn und die RB 35 Emscher-Niederrhein-Bahn. Sie verbinden die Niederlande mit dem Niederrhein und dem Ruhrgebiet. Zudem wird der Bahnhof in Viersen von einem Verstärkerzug des RE 8 Rhein-Erft-Express bedient, der morgens von Kaldenkirchen über Mönchengladbach nach Köln Messe/Deutz und nachmittags zurückfährt.
 
Der Bahnhof in Viersen ist seit Dezember 2013 probehalber und seit 2016 laut Fahrplan mittels einer werkstäglichen Intercity-Verbindung von Aachen nach Berlin an den Fernverkehr angeschlossen. Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2020 wurde die werktägliche Intercity-Verbindung zu einem Intercity-Express umgewandelt.
 
Nach erfolgter Reise mit dem Zug nach Viersen, stehen vor dem Empfangsgebäude
Möglichkeiten für eine Weiterreise per Bus nach Viersen und in die Umgebung zur Verfügung. Alle Buslinien bedienen den Viersener Busbahnhof. Von dort aus bestehen Umsteigemöglichkeiten zu zahlreichen weiteren Buslinien im Kreis Viersen.
 
 
Schnelle Anbindungen von und nach Viersen stehen dank des Viersener Hauptbahnhofs in zahlreicher Form zur Verfügung. Ob Berufspendler, (Fern-)Reisende oder Zugliebhaber – dank des Bahnhofs in Viersen kommen alle voll und schnell auf ihre Kosten.
 
 
Gute Reise
 
 
Ihre Daniela Mischel
 
 
 
Quellen: Stadt Viersen, Verein für Heimatpflege e.V., Wikipedia, DB
 

Teilen Sie die Neuigkeit:

Ähnliche Beiträge

Barrierefreies Viersen

Barrierefreies Viersen

Eine Gesellschaft für alle Ein barrierefreies Viersen ist das Ziel. Daher wird kontinuierlich an Barrierefreiheit und Inklusion gearbeitet, um auch alle Menschen mit Behinderung so

Weiterlesen »
Wohngesundheit

Wohngesundheit

Angenehmes Raumklima und ökologische Materialen Das Thema „Wohngesundheit“ beginnt schon beim Hausbau und der Entscheidung für eine Bauweise. Hierzu haben wir bereits in einem Beitrag

Weiterlesen »
Co-Working in Viersen

Co-Working in Viersen

Hybrides Arbeiten erfreut sich immer größerer Beliebtheit Co-Working ist nicht nur ein Trend. Es beschreibt die zukünftige Arbeitswelt, die durch treibende Faktoren wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit

Weiterlesen »

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Aktivieren Sie das Feature in den Accessibility-Einstellungen unten links. Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

GMG Text to Speech

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!