Mars Viersen Luftaufnahme

Mars Confectionery Supply GmbH

Seit 1979 produziert die Fabrik in Mackenstein am laufenden Band Gaumengenuss für Genießer. Bis heute gilt: In Viersen macht Mars mobil.

Dafür steht Mars:

Mars ist zum Synonym geworden für Schokoriegel. Dass allen Naschkatzen das „Futter“ nicht ausgeht, dafür sorgen beim US-amerikanischen Süßwarenhersteller Mars Incorporated 125.000 Mitarbeiter weltweit. Am Standort Viersen produziert Mars die Schokoriegel Twix – vor 1991 Raider – und Balisto sowie Komponenten der Mischung Celebrations. Balisto kommt ausschließlich aus Viersen.

Die Historie:

Die Viersener Fabrik gehört zum Familienunternehmen, das in über 80 Ländern Süßes produziert. 1911 beginnt Frank C. Mars in seiner Küche an der Westküste der USA damit, Süßes herzustellen. 1923 erfindet er „Milky Way“. Seit 1961 verkauft Mars Schokoriegel in Deutschland. In 4. Generation lebt Familie Mars das Bodenständige vor. Am 30.05.1979 geht der erste Mars-Schokoriegel in Viersen vom Band.

Was und wie produziert Mars?

Im Werk Viersen werden jedes Jahr etwa 53.000 Tonnen Süßwaren für rund 30 Länder hergestellt. In 40 Jahren hat Mars in Viersen 57 Milliarden Schokoriegel hergestellt. Innerhalb des Mars-Supply-Netzwerks hat der Standort Viersen eine wichtige Rolle und beliefert neben Europa auch die USA und einige arabische Länder. In den Maschinenpark wird ständig investiert.

Das ist das Besondere:

Mars hat fünf Werte für sich aufgestellt, die jeder Mitarbeiter verinnerlicht: Qualität, Verantwortung, Freiheit, Gegenseitigkeit, Effizienz. Das Unternehmen bringt sich sozial, kulturell und gesellschaftlich vielfältig ein. So veranstaltet Mars zusammen mit der Viersener Tafel einen Weihnachtsmarkt. Hinzu kommt das Umweltbewusstsein: Ziel ist, ab 2040 an allen Standorten CO2-neutral zu produzieren.

Der Standort:

Mars hat nach eigenem Bekunden am Standort Viersen in den vergangenen Jahren einen zweistelligen Millionenbetrag in umweltfreundliche Technologie investiert. Zwar ist der Deutschlandsitz der Mars Chocolate wegen der Übernahme von Wrigley mittlerweile von Viersen nach Bayern verlagert worden. Die Produktionsabteilung ist aber in Viersen geblieben. Die Investition in Höhe von drei Mio. Euro in eine neue Verpackungsanlage anno 2018 war ein Zeichen, dass Mars auf den Standort am Niederrhein langfristig setzt. Zu Wirtschaftsförderung und GMG-Viersen besteht ein kurzer Draht und intensiver Austausch.

Betriebsklima und Karrierechancen:

Unter den 340 Mitarbeitern sind im Schnitt ein Dutzend Auszubildende. Das Gemeinschaftsgefühl wird gestärkt, Mars-Mitarbeiter bezeichnen sich selbst als „Marsianer“. Die Hierarchien sind flach, der Mitarbeiter ist „Partner auf Augenhöhe“. In Viersen arbeiten noch etliche aus den Anfängen. Als mitarbeiterorientiertes Unternehmen rangiert Mars im Ranking „Deutschlands Beste Arbeitgeber“ weit oben.

Der Chef:

Fabrikdirektor Patrick Hölscher (41) ist Wirtschafts-Ingenieur mit Schwerpunkt Chemie. Der gebürtige Münsteraner, der in Essen mit Frau und zwei Kindern wohnt, steht seit knapp sechs Jahren am Industriering 17 auf der Kommandobrücke.

Darum ist Mars ein Hidden Champion:

Mars ist bei Süßwaren ein Global Player. Fast jedes Kind auf der Welt kennt den Riegel Mars, er ist in aller Munde. Allein in Viersen produziert Mars täglich zehn Mio. Snacks. Der Jahresumsatz betrug zuletzt weltweit 1,8 Milliarden Euro.

Wo stoßen die Viersener auf Produkte von Mars?

In jedem Markt und an jedem Kiosk liegen die Riegel und Knabber-Produkte von Mars aus. Bis zum nächsten Schokogenuss sind es meist nur wenige Meter. Mars ist mittlerweile im Viersener Bewusstsein fast so verankert wie früher Kaiser’s.

Mars Viersen Manager Patrick Hölscher
Der Viersener Mars-Chef Patrick Hölscher im Konferenzraum vor einem Twix-Doppelriegel.

Kontakt:

Mars Confectionery Supply GmbH
Industriering 17
41751 Viersen-Dülken
Tel. 02162 50000

E-Mail info@mars.de

www.mars.de

Mars Viersen
Teilen Sie die Neuigkeit
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!