Ein eigenes Haus

Ein eigenes Haus

Vorteile und Nachteile im Vergleich zur Mietwohnung

Viele Menschen möchten sich in ihrem Leben ein eigenes Haus anschaffen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Ein eigenes Haus bedeutet Unabhängigkeit, Gestaltungsfreiheit und auch Sicherheit, vor allem im Alter. Das Eigentum hat im Vergleich zur Mietwohnung aber auch Nachteile. Ob sich die Anschaffung eines Eigenheims lohnt, hängt vom Einzelfall ab. Wir stellen Ihnen in diesem Beitrag einige Vor- und Nachteile des eigenen Hauses im Vergleich zur Mietwohnung vor.

Vorteile eines eigenen Hauses

Endlich unabhängig! Das eigene Haus ermöglicht einige Freiheiten, die ein Mietobjekt nicht bietet. Sie können ihr Haus im Inneren und teilweise auch von außen beispielsweise völlig frei gestalten und umbauen, wie es Ihnen gefällt. Wenn Sie einen Neubau planen, sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt. In Mietwohnungen entfallen diese Möglichkeiten oft komplett.

Investitionen in das Eigenheim steigern den Wert der Immobilie, beispielsweise, wenn Sie neue Fenster und Türen, ein neues Dach oder eine neue Heizungsanlage einbauen. Zudem können Sie Kosten für Renovierung und Instandhaltung auch oftmals auf lange Sicht planen. Ein eigenes Haus bedeutet nicht immer, dass Sie es auch selbst bewohnen möchten bzw. müssen. Sie haben beim Eigentum immer auch die Möglichkeit, es zu Vermieten und eine Einkommenssteigerung zu erzielen. Darüber hinaus ist zu bedenken, dass eine Miete ein laufender Kostenfaktor ist, den es jeden Monat zu entrichten gilt. Besonders im Rentenalter kann eine Miete zu großen finanziellen Belastungen führen. Ein Eigenheim macht Sie unabhängig von Mietpreissteigerungen und dem Entstehen höherer Kosten und schützt Sie somit vor der Inflation.

Eine Abschätzung der Preisentwicklung eines Hauses ist dann sinnvoll, wenn Sie das Haus irgendwann wieder verkaufen möchten. Wenn Sie es zu einem günstigen Preis und günstigen Zinsen kaufen können und sich der Trend der Hauspreise nach oben entwickelt, ist das die ideale Ausgangslage für den Hauskauf.

Nachteile eines eigenen Hauses

Eigentum verpflichtet! Diese Weisheit trifft auf ein eigenes Haus zu. Über die Verkehrssicherungspflicht als ein Beispiel haben wir Sie bereits in einem Blogbeitrag informiert. Doch das eigene Haus bringt noch weitere Verpflichtungen mit sich.

Zu Beginn sind hohe Anfangsinvestitionen nötig, die bei einer Mietwohnung nicht anfallen. Sie teilen sich in den Kaufpreis und eventuelle Renovierungskosten. Als Eigentümer tragen Sie zudem die volle Verantwortung für Reparaturen und die Instandhaltung der Immobilie. Wohnen Sie zur Miete, ist hierfür der Vermieter zuständig und Sie müssen lediglich für kleine Reparaturen selbst aufkommen.

Das eigene Haus bedeutet eine finanzielle Bindung für lange Zeit. Die Flexibilität des Wohnortwechsels entfällt hier weitestgehend und auch die Möglichkeit, in eine eventuell bessere Wohnortlage zu wechseln. Aufgrund von lokalen und ökonomischen Faktoren kann es darüber hinaus zu Wertschwankungen der Immobilie kommen.

 

Ob ein eigenes Haus zu Ihnen passt, muss sehr individuell betrachtet werden. Da diese Entscheidung für lange Zeit getroffen wird, sollte sie gut gegen das Wohnen in einer Mietimmobilie abgewägt werden.

 

Herzliche Grüße aus Viersen

 

Ihre Daniela Mischel

 

 

Quellen: ImmoScout24, umziehen.de, Hausgold

 

Teilen Sie die Neuigkeit:

Ähnliche Beiträge

Optimal heizen und lüften

Optimal heizen und lüften

Innenraumluft verbessern und ein gesundes Raumklima erreichen Sie kennen das Problem: Sie sitzen im Büro oder zusammen mit der Familie im Wohnzimmer und die Luft

Weiterlesen »
Fairtrade-Stadt Viersen

Fairtrade-Stadt Viersen

Fairer Handel in unserer Stadt Seit Juli 2016 dürfen wir uns Fairtrade-Stadt Viersen nennen und zählen zu den mittlerweile 690 Fairtrade Städten in Deutschland, die

Weiterlesen »

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!