GMG Viersen Logo 2019 - Login Retina v2
Erwerb eines Hauses oder Grundstücks in Viersen

Erwerb eines Hauses oder Grundstücks in Viersen

Bestandsimmobilie oder Grundstück kaufen

Die Stadt Viersen mit ihren vier Stadtteilen ist ein wundervoller Ort zum Leben und Wohnen. Deshalb zieht es immer mehr Menschen aus den umliegenden Regionen aber auch von weiter her zu uns in den Kreis. Beim Erwerb eines Haus/ Bestandsimmobilie oder eines Grundstücks sind allerdings einige Dinge zu beachten, sodass wir Ihnen in diesem Blogbeitrag wichtige Tipps an die Hand geben möchten.

Erwerb eines Hauses - Bestandsimmobilie

Sie haben Ihr Traumhaus gefunden? Wir gratulieren! Damit Sie wissen, ob der Kaufpreis gerechtfertigt ist, welche eventuellen Baumängel vorhanden sind und welche Renovierungen Sie in nächster Zeit erwarten können, unterstützt Sie der Bausachverständige beim Kauf Ihres neuen Eigenheims bereits vor der Vertragsunterzeichnung. Er ist eine Art „Hauskauf-Berater“ und klärt Sie über alle Themen rund um die Substanz des Hauses sowie finanzielle Aspekte auf, damit Sie nicht überstürzt oder überteuert kaufen.

Beim Kauf einer Bestandsimmobilie ist zudem der Energieausweis seit 2009 Pflicht. Er ist die energetische Gebäudebewertung und muss Ihnen umgehend vom Verkäufer noch vor dem Kauf zugänglich gemacht werden.

Neben dem eigentlichen Kaufpreis wird Grunderwerbsteuer (GrESt) beim Kauf einer Immobilie fällig. Diese ist an das Viersener Finanzamt zu entrichten. Das Land Nordrhein-Westfalen hat die Grunderwerbsteuer auf 6,5% des notariellen Kaufpreises festgelegt.

Generell sollten Sie die Kosten beim Kauf einer Bestandsimmobilie im Blick behalten, wobei Sie der Bausachverständige sowie Banken in Viersen unterstützen. Es fallen Notargebühren für den Kaufvertrag und die eventuelle Grundschuldeintragung sowie Gerichtsgebühren und eventuell Kosten für den Makler an.

Erwerb eines Grundstücks

Bauen in Viersen – was könnte es Schöneres geben? Sie haben bereits Ihr Traumgrundstück gefunden oder sind noch auf der Suche? Damit es ein schöner Traum bleibt, informieren Sie sich bitte vor dem Kauf eines Grundstücks über die Vorgaben des Bebauungsplans. Der Bebauungsplan legt Aspekte wie Geschossigkeit, Dachform/Dachneigung, Traufhöhe, Einfriedungen und vieles mehr fest, sodass Sie eventuell auf diesem Grundstück Ihre Vorstellungen des geplanten Bauvorhabens nicht vollends erfüllen können.

Zudem sollten Sie auch bei einem Grundstückskauf die Kosten im Blick behalten. Auch hier ist neben dem reinen Grundstückspreis die Grunderwerbsteuer in Höhe von 6,5% des notariellen Kaufpreises an das zuständige Finanzamt zu entrichten. Außerdem werden auch bei einem Grundstückskauf Gebühren für den Notar, für die eventuelle Grundschuldeintragung, für das Gericht sowie eventuell für einen Makler fällig. Kommt es dann zum Schritt des eigentlichen Hausbaus, können zusätzlich Nebenkosten wie Hausanschlusskosten (Gas, Wasser, Strom, Abwasser, Telefon, DSL und Kabelfernsehen), Vermessungskosten sowie Kosten für die Eintragung im Katasteramt, Kosten für die Erarbeitung des Bauantrags und Gebühren für die Erteilung der Baugenehmigung anfallen.  

 

Mit diesen Tipps sind Sie bei Ihrem nächsten Haus- oder Grundstückskauf bestens vorbereitet. Bei weiteren Fragen rund um den Erwerb eines Hauses oder Grundstücks stehen Ihnen viele Experten wie Bausachverständige, Banken, Notare oder Makler zur Seite. Selbstverständlich unterstützen auch wir Sie mit Rat und Tat beim Kauf eines Grundstücks in unseren GMG-Wohnbaugebieten von Beginn an.

Wohnliche Grüße aus Viersen

Ihre Daniela Mischel 

 

Teilen Sie die Neuigkeit:

Ähnliche Beiträge

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!