Partnerstadt Calau in Brandenburg

Partnerstadt Calau – Brandenburg

Wo ein Findling täglich an Viersen erinnert

Kurz nach dem innerdeutschen Mauerfall im Jahr 1991 wurde die Partnerschaft zwischen der modernen Kleinstadt Calau im Süden Brandenburgs und Viersen geschlossen. Aus dem damaligen Ziel der Aufbauhilfe hat sich über die Jahre hinweg eine echte Freundschaft entwickelt.

Fakten über unsere Partnerstadt Calau

Südlich des Spreewalds im südbrandenburgischen Landkreis Oberspreewald-Lausitz liegt Calau – die Heimat der Kalauer. Die Stadt ist als idyllische, aber gleichzeitig moderne Kleinstadt bekannt und hat rund 7.700 Einwohner. Die Entfernung zwischen Calau und Viersen beträgt 680 km und ist somit sogar weiter entfernt als Viersens Partnerstadt Peterborough in England.

Calau ist dank seiner guten Infrastruktur ein tolles Ausflugsziel. Die Stadt eignet sich perfekt für Aufenthalte oder Ausflüge jeglicher Art. Die ausgedehnten Wegenetze und die Nähe zum Spreewald laden die Besucher ein, sich zu Fuß, per Rad oder auch gerne auf dem Pferderücken aufzumachen und die Umgebung zu erkunden. Hier gibt es noch Natur pur.

In früherer Zeit war Calau auf dem Gebiet der Kohleförderung in der Niederlausitz zuhause. Heute hat sich die Stadt hiervon weitgehend unabhängig gemacht, indem Verantwortliche in Calau die Niederlassung und Gründung von Unternehmen in ausgedehnten Gewerbegebieten gefördert haben. Als Sitz für kleine und mittelständische Unternehmen mit dem Schwerpunkt „Dienstleistung“ ist die Stadt Calau heute bekannt.

Die Partnerschaft zwischen Calau und Viersen

Der partnerschaftliche Vertrag zwischen den beiden Städten Calau und Viersen wurde bereits im Jahr 1991 kurz nach dem Wegfall der innerdeutschen Grenze geschlossen. Er sollte in erster Linie als Grundstein für aktive Aufbauhilfe der Calauer Verwaltung gelten. Aus diesem praktischen Ansatz ist eine echte Freundschaft der beiden Städte entstanden, die von Calau und Viersen bis heute gepflegt wird. Auch für Viersens Partnerstadt Mittweida in Sachsen gilt dieser Umstand.

In regelmäßigen, gegenseitigen Besuchen der offiziellen Delegationen beider Städte finden rege Austausche statt. Auch Vereine etc. in Viersen und Calau stehen in engem Kontakt und tauschen sich rege aus.

In Calau steht zudem ein ganz persönliches Geschenk der Stadt Viersen. Neben der Sparkasse wurde ein ca. 10 Tonnen schwerer Findling positioniert, der vom international anerkannten Künstler Anatol Herzfeld gemeinsam mit seinem ehemaligen Schüler Robert Beerscht anlässlich des Partnerschaftstreffens in 2003 ausgewählt und künstlerisch mit Motiven zur Partnerschaft zwischen Calau und Viersen verschönert wurde. Seit dem 11. Oktober 2003 erinnert der ca. zwei Meter hohe und geologisch aus der Lausitz stammenden Findling die Kalauer tagtäglich an die Partnerschaft mit Viersen. Am 17. Juni 2011 zum 20-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft stellten Handwerker noch eine Tafel mit weiteren Informationen neben den Findling.

Reisen innerhalb Deutschlands hat momentan Hochkonjunktur. Wie wäre es da mit einem Abstecher in die Lausitz nach Calau?

Herzliche Grüße aus Viersen

Ihre Daniela Mischel

Teilen Sie die Neuigkeit
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!