Partnerstadt Mittweida in Sachsen

Partnerstadt Mittweida – Sachsen

Hochschulstadt und spannendes Reiseziel

Mittweida in Mittelsachsen ist nicht nur als Hochschulstadt bekannt, sondern mit Viersen seit 1991 auch als Partnerstadt in besonderem Maße verbunden. Kurz nach dem innerdeutschen Mauerfall wurde diese Partnerschaft, ebenso wie jene mit Viersens Partnerstadt Calau, als aktive Aufbauhilfe der Mittweidaer Verwaltung initiiert.

Fakten über unsere Partnerstadt Mittweida

Mittweida ist mit ihren rund 14.500 Einwohnern etwas kleiner als der Viersener Stadtteil Süchteln. Als Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Mittweida hat diese Stadt eine dominierende Stellung im Landkreis Mittelsachsen inne. Die verkehrstechnische, wirtschaftliche und infrastrukturelle Entwicklung hat Mittweida zum Mittelpunkt im Kreisgebiet gemacht. Mittweida liegt in 580 km Entfernung zu Viersen.
 
Die HS-Mittweida, eine Hochschule für angewandte Wissenschaften (University of Applied Sciences) mit den Fachbereichen Ingenieurwissenschaften, angewandte Computer- und Biowissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Soziale Arbeit und Medien ist ein Magnet für junge Menschen und macht Mittweida zu einem wichtigen Anlaufpunkt.
 
Auch landschaftlich hat Mittweida einiges zu bieten. Die Stadt ist umgeben von drei Landschaftsschutzgebieten und daher ein idealer Ausgangspunkt für Ausflüge wie Wanderungen oder Radtouren. Zudem liegt die Stadt sehr verkehrsgünstig im Dreieck der Zentren Chemnitz, Dresden und Leipzig und nahe dem Erzgebirge. Das macht die Stadt zu einem schönen Reiseziel.
 
Die Altstadt Mittweidas entstand am Unterlauf des Altmittweidaer Baches nahe der Mündung in die Zschopau, einem Nebenfluss der Freiberger Mulde. Der Norden der Stadt wird geprägt durch die Talsperre Kriebstein. die ein tolles Ausflugsziel darstellt.
 
Der Name der Stadt Mittweida bezeichnet eine Siedlung mitten in einer (Wald-) Weide. Die Stadt wurde erstmalig 1209 erwähnt und wird seit 1286 als Stadt bezeichnet.

Die Partnerschaft zwischen Mittweida und Viersen

Mit dem Wegfall der innerdeutschen Grenze im Jahre 1991 entstand auch die Partnerschaft zwischen Mittweida und Viersen. Zunächst als Grundstein für eine aktive Aufbauhilfe der Mittweidaer Verwaltung gedacht, hat sich die Partnerschaft bis heute für beide Seiten fruchtbar entwickelt. Denn aus der anfänglichen Aufbauhilfe wurde eine echte Freundschaft zwischen den beiden Städten, die durch regelmäßige Besuche der offiziellen Delegationen aus Mittweida und Viersen gepflegt wird. Darüber hinaus engagieren sich auch diverse Vereine an den partnerschaftlichen Beziehungen und pflegen die Freundschaft zwischen den Städten.
 
Bei Zusammenkünften kommen viele Gemeinsamkeiten beider Städte zutage. Zum einen haben Mittweida und Viersen ähnliche Prozesse beim Niedergang einstiger gewerblicher Monostrukturen erlebt, zum anderen ist auch in Mittweida der Leerstand in den Innenstädten ein Thema.
 
 
Talsperre, Zschopau, Erzgebirge, Mittweidaer Altstadt, Leipzig, Dresden, Chemnitz – ich finde, das sind alles sehr gute Gründe, sich die 580 km bis nach Mittweida ins Auto oder den Zug zu setzen und unserer schönen Partnerstadt einen Besuch abzustatten.
 
Es grüßt Sie herzlich aus Viersen
 
Ihre Daniela Mischel

Teilen Sie die Neuigkeit
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!