VieStones in Viersen

VieStones erfreuen Groß und Klein in Viersen

Das Glück lauert überall

Der Trend der „painted rocks“ schafft es aus den USA bis zu uns an den Niederrhein nach Viersen. Bunt bemalte und mit schönen Sprüchen versehene Steine werden im ganzen Stadtgebiet versteckt, um gefunden zu werden. Anschließend werden sie von ihren glücklichen Findern behalten oder an einem neuen Ort positioniert, um den nächsten zu erfreuen. Der Stein enthält einen Hinweis, ob er erneut ausgelegt werden sollte. Die kleinen Steine machen Viersen noch ein bisschen bunter und zaubern ihren Findern ein Lächeln ins Gesicht.

Wie sehen die VieStones aus?

Die VieStones sind kleine Kunstwerke, die von Viersenerinnen und Viersenern geschaffen wurden, um anderen Menschen eine Freude zu machen. Bunt bemalt und/ oder mit einem schönen Spruch versehen, ist jeder Stein ein Unikat, der auf seinen glücklichen Finder wartet. Die bunten Steine werden zudem mit dem Hinweis „VieStone“ versehen. Das Kürzel „Vie“ steht selbstverständlich für „Viersen“, sodass der Finder gleich den Ursprung des Steines kennt. Mittlerweile gibt es diese „painted rocks“ in sehr vielen Städten, die sich durch das Stadtkürzel identifizieren lassen. Halten Sie daher die Augen offen und Sie finden vielleicht einen dieser kleinen Glücksbringer.

Was passiert mit den VieStones?

Die bunt bemalten Steine sollen in Form eines Glücksbringers so viele Menschen wie möglich erfreuen. Der Finder eines solchen VieStones sollte ihn also nicht unbedingt dauerhaft behalten, sondern ein Bild aufnehmen, es in den Sozialen Medien teilen, und den Stein anschließend an einem neuen Ort ablegen, damit er weitere Viersener erfreuen kann. Sie finden auf den Steinen einen Hinweis, wenn er für ein erneutes „Verstecken“ gedacht ist. Manche Steine sind auch einfach nur bemalt oder mit einem Spruch versehen, sodass Sie beim Finder einen schönen Platz bekommen sollten.

VieStones und die sozialen Medien

Auf vielen der VieStones findet man einen Hinweis, dass man ein Bild des Steines aufnehmen, dieses in den sozialen Medien wie Facebook und Instagram teilen und den Stein anschließend wieder auslegen soll, damit er weitere Viersenerinnen und Viersener erfreuen kann. Die sozialen Medien spielen bei diesem Trend eine große Rolle. Zum einen hat der Künstler die Möglichkeit, zu sehen, wer die glücklichen Finder sind. Zum anderen gibt es mittlerweile zahlreiche Facebook-Gruppen zum Thema der „painted rocks“, wo sich die Fans zusammenschließen. Auch Viersen hat eine solche Facebook-Gruppe, die sich „VieStones #viestones 4senStones #4senStones – Viersen – 4sen“ nennt und stetig neue Mitglieder bekommt.

Mein Sohn und ich hatten auf unserer Joggingrunde durch die Süchtelner Höhen das Glück, den obigen VieStone entdecken zu können. Das hat uns so sehr erfreut, dass wir nun selbst Steine bemalen und verstecken werden. Halten Sie also unbedingt die Augen offen und vielleicht kreuzt dann auch bald das Glück in Form eines VieStones Ihren Weg.

Glückliche Grüße aus Viersen

Ihre Daniela Mischel

Teilen Sie die Neuigkeit:
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on whatsapp
Share on print
Share on email

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!