GMG Viersen Logo 2019 - Login Retina v2
Insektenschutz in Haus und Garten

Insektenschutz in Haus und Garten

Für einen entspannten Frühling und Sommer

Insekten sind unheimlich nützlich, doch im Haus oder beim Essen im Garten können sie sehr lästig werden und teilweise sogar Krankheiten übertragen. In diesem Blogbeitrag stellen wir Ihnen deshalb Insektenschutz-Maßnahmen für Haus und Garten vor. Viel Freude beim Informieren!

Insektenschutz für das Haus

Wer kennt es nicht? Nächtliche Streifzüge durch das Schlafzimmer auf der Suche nach der einen winzigen Mücke, die einem mit ihrem Summen und juckenden Stichen den Schlaf raubt. Oder kleine und große krabbelnde Besucher, die sich im Hausinneren rundum wohl fühlen. Auch die gemeine Stubenfliege kann einem den letzten Nerv kosten. Ein entsprechender Schutz schafft Abhilfe.

Insektenschutz-Maßnahmen gibt es verschiedene, die von mechanischen, ökologischen bis hin zu elektrischen reichen. Beim mechanischen Schutz sollten Fenster und Türen gleichermaßen geschützt werden und auch Lüftungsschächte oder andere Öffnungen nach draußen wie Kellerfenster sollten bedacht werden.

Mechanischer Insektenschutz reicht von fest installierten Spannrahmen über Stoffgitter mit Klettband bis hin zu Insektenrollos oder Plissées. Die fest installierten Spannrahmen können je nach Bespannung auch erfolgreich Pollen abhalten und so Allergikern im Frühling und Sommer zusätzlich helfen. Die günstigere Variante sind Stoffgitter, die mit einem Klettband im Rahmen befestigt werden. Sie lassen sich auf die passende Größe zuschneiden. Wer auch seine Dachfenster insektensicher machen möchte, kann auf Insektenrollos oder Plissées zurückgreifen. Sie halten je nach Material nicht nur Insekten fern, sondern reduzieren dank des integrierten Sonnenschutzes auch die Hitze im Dachgeschoss. Doch auch für normale Fenster sind die Insektenrollos bestens geeignet, da sie zum Blumengießen oder Fensterputzen einfach hochgeschoben werden können. Selbstverständlich lässt sich der mechanische Insektenschutz auch auf Türen erweitern. Von Plissées, einfachen Fadenvorhängen, Vorhängen mit Magnetverschluss, über Pendelrahmen, Schiebe- und Drehtüren bis hin zu elektrischen Rollos steht hier eine große Auswahl zur Verfügung.

Ökologischer Insektenschutz funktioniert ganz natürlich mithilfe bestimmter Pflanzen. Minzöl beispielsweise hält Spinnen erfolgreich fern. Gegen Stechmücken helfen Lavendel und Geranien, wobei der Echte Lavendel zudem nützlichen Insekten wie Bienen und Hummeln ein großes Nahrungsangebot liefert. Das schlägt gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Lavendelsäckchen im Kleiderschrank halten zudem erfolgreich Motten fern. Der Geruch von Minze und Basilikum verscheucht zudem Wespen und Stubenfliegen.

Elektrischer Insektenschutz wird beispielsweise durch elektrische Stecker erreicht, die Ultraschallwellen aussenden. Ultraschallwellen sollen nicht nur Insekten erfolgreich verscheuchen, sondern auch Nagetiere wie Mäuse oder Ratten. Dabei werden die Tiere nicht verletzt, sondern lediglich vom Gerät bzw. dem Wohnhaus ferngehalten. Eine weitere Möglichkeit sind Stecker mit Licht, die Insekten in der Nacht anlocken sollen, sodass die Bewohner nicht gestochen werden.

Insektenschutz im Garten

Im Sommer wird gerne draußen gesessen und gegessen und auch dort sind die kleinen Plagegeister wieder zugegen. Wespen beispielweise werden von süßen und herzhaften Speisen angelockt. Sie stellen mitunter eine große Gefahr für Mensch und Tier dar, da ihre Stiche allergische Schocks hervorrufen können. Der NABU stellt als wirkungsvollste Abwehr von Wespen die Methode des verbrannten Kaffeepulvers vor. Trockenes Kaffeepulver sollte auf einem brennfesten Untersatz angezündet werden, sodass Qualm entsteht. Dieser verscheucht Wespen erfolgreich.

Auch im Garten- und Terrassenbereich kommen die natürlichen Insektenschutz-Maßnahmen wieder zum Einsatz. Lavendelbüsche oder Duftgeranienkübel in Terrassennähe oder ein Topf Minze oder Basilikum kann viele Insekten schon erfolgreich fernhalten. Gegen Mücken helfen auch Tomatensträucher. Auch Walnussbäume sollen helfen. Zudem gibt es spezielle Insektenschutz-Pavillons oder Netze für den Sonnenschirm, die einem Moskitonetz für das Bett ähneln. Unter dem Netz können Sie in Ruhe und ungestört Essen und Trinken. In Gärten mit Teichen oder anderen geeigneten Wasserquellen können auch Amphibien wie Frösche, Kröten, Molche und Lurche sowie Süßwasserfische wie Guppys erfolgreich gegen Mücken- und andere Insekten eingesetzt werden. Sie fressen die Eier und Larven sowie die erwachsenen Insekten einfach auf. Bei Gewässern jeder Art sollte allerdings regelmäßig kontrolliert werden, ob sie Brutplätze für Mücken sind. Schließlich helfen auch Vögel, um die Insektenpopulation im Garten zu reduzieren. Nistkästen locken die heimischen Vogelarten zum Brüten an und stellen somit einen natürlichen Insektenschutz im heimischen Garten dar. Bitte beachten Sie, dass Nistkästen nicht kompatibel mit Haustieren wie Katzen ist. In diesen Fällen sollte auf Nistkästen gänzlich verzichtet werden.

 

Der Insektenschutz von Haus und Garten kann ganz ohne Chemie erfolgen und dennoch Insekten erfolgreich fernhalten. Das schont Flora und Fauna. Eine Kombination aus mechanischen und ökologischen Schutzvorrichtungen ist ideal und verhindert zudem Vergiftungen von Haustieren und Kindern.

 

Herzliche Grüße aus Viersen

 

Ihre Daniela Mischel

 

 

Quellen: Helix-Pflanzen, Empasa GmbH – Insektenstop, Hausbau-Beratung, NABU

Teilen Sie die Neuigkeit:

Ähnliche Beiträge

Fachärzte in Viersen

Fachärzte in Viersen

Wenn ein Spezialist gefragt ist, wird man in Viersen fündig. In unserem Blogbeitrag über die Krankenhäuser in Viersen haben wir Ihnen das Thema Gesundheitsversorgung in

Weiterlesen »
Stadtteil Dülken

Vorstellung: Stadtteil Dülken

Wo die Nette entspringt In diesem Beitrag werden wir uns ganz Viersens Stadtteil „Dülken“ widmen und Ihnen Fakten zur Geschichte erzählen, Kulturelles und Sehenswürdigkeiten nennen

Weiterlesen »

Jetzt Texte vorlesen lassen...

Einfach den Text markieren und dann den grünen Abspiel-Button drücken.

Bleiben Sie informiert.

Jetzt zum Newsletter anmelden!